Umweltindikator – Brutvogelbestände

Der Index der regelmässig in der Schweiz brütenden Vogelarten (179 Arten, wovon 176 beurteilbar sind) ist seit 1990 angestiegen. Der Index der 44 in der Roten Liste geführten bedrohten Arten hat sich nach einem Rückgang um rund 35% wieder dem Ausgangswert von 1990 angenähert. Seit 1990 haben sich von diesen bedrohten Arten 16 positiv entwickelt, 16 gingen zurück, 7 zeigten keinen signifikanten Trend und 5 wurden 2020 nicht mehr nachgewiesen.

Tabellen

Methodologie

Der Indikator bildet die Bestandsveränderung der regelmässig in der Schweiz vorkommenden Brutvogelarten ab. Als regelmässig in der Schweiz vorkommende Brutvogelarten zählen Arten, die zwischen 1981 und 1990 mindestens in neun Jahren in der Schweiz als Brutvögel auftraten (eingeführte und aus Gefangenschaft entwichene Arten ausgeschlossen). Es wird die Entwicklung der Gesamtheit der Vogelarten ausgewiesen sowie diejenige der Arten, welche auf der Roten Liste geführt werden. Diese Liste umfasst die gefährdeten und seltenen Arten. Der Indikator ist dem «Common Bird Index» des Pan-European Common Bird Monitoring (PECBM) ähnlich, die beiden Indices unterscheiden sich aber in der Zahl und Auswahl der berücksichtigten Vogelarten. Der Swiss Bird Index ® wird von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach berechnet.

Definitionen

Links

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/raum-umwelt/umweltindikatoren/alle-indikatoren/umweltzustand/brutvoegel.html