Umweltindikator – Modalsplit im Verkehr

Die Transportleistung des Güterverkehrs ist seit Mitte der 2000er-Jahre ungefähr konstant geblieben. Anders die Entwicklung beim Personenverkehr: Dessen Verkehrsleistung nahm ab 1995 Jahr für Jahr zu, bis sie 2020 infolge der COVID-19-Pandemie erstmals wieder zurückging. Nach einer Stagnationsphase abgenommen hat 2020 auch der Anteil des öffentlichen Verkehrs am Personenverkehr. 2020 belief er sich auf 17%. Im Güterverkehr konnte die Bahn ihren Anteil an den Transportleistungen ab 2009 stabilisieren. 2020 lag er bei 37%.

Tabellen

Methodologie

Der Indikator zeigt einerseits den Anteil der Verkehrsleistungen im öffentlichen Personenverkehr (Strasse und Schiene) an den Verkehrsleistungen im gesamten Personenverkehr auf Strasse und Schiene. Dieser beinhaltet den öffentlichen Strassenverkehr, den öffentlichen Schienenverkehr und den privaten motorisierten Strassenverkehr. Die Verkehrsleistungen des Personenverkehrs sind in Personenkilometern gemessen. Andererseits zeigt der Indikator den Anteil des terrestrischen Güterverkehrs (Schiene und Strasse), der auf der Schiene erfolgt. Die Verkehrsleistungen des Güterverkehrs sind in Tonnenkilometern gemessen bzw. in Netto-Tonnenkilometern beim Schienenverkehr (d.h. ohne Gewicht der Sachentransportfahrzeuge inkl. Anhänger, Container und Wechselbehälter im kombinierten Verkehr). Die Daten stammen aus der jährlich publizierten Schweizerischen Verkehrsstatistik des Bundesamts für Statistik. Es handelt sich dabei um eine Synthesestatistik, welche Resultate aus Erhebungen verschiedener Bundesstellen vereint.

Definitionen

Links

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/raum-umwelt/umweltindikatoren/alle-indikatoren/reaktionen-der-gesellschaft/modalsplit-verkehr.html