Umweltindikator – CO2-Ausstoss von Personenwagen

Der durchschnittliche CO2-Ausstoss neuer Personenwagen hat gemäss Prüfstandmessungen zwischen 1996 und 2020 um 43% abgenommen und belief sich 2020 auf 124 Gramm pro Kilometer. Die CO2-Emissionen aller Personenwagen hingegen sind zwischen 1996 und 2019 um 6,7% angestiegen. Dieser Unterschied ergibt sich aus der Mitberücksichtigung älterer Personenwagen, dem wachsenden Verkehrsaufkommen sowie der zunehmenden Diskrepanz zwischen den auf dem Prüfstand gemessenen CO2-Emissionen und den im Strassenverkehr tatsächlich verursachten. Betrug die Diskrepanz 2005 im Schnitt 13%, waren es 2015 bereits 41%.

Gemäss CO2-Gesetz hätten die mittleren Emissionen bis 2015 auf 130 g/km vermindert werden sollen, was nicht gelang. Neues Ziel ab 2020 ist 95 g/km. Überschreitungen werden mit einer Sanktionsabgabe gebüsst.

Tabellen

Methodologie

Dieser Indikator zeigt den durchschnittlichen CO2-Ausstoss neuer Personenwagen. Die Daten wurden bis 2012 von der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure auto-schweiz im Auftrag des Bundesamts für Energie (BFE) ermittelt. Seit 2013 wird diese Statistik von Ernst Basler+Partner erstellt, ebenfalls im Auftrag des BFE. Grundlage für die Berechnungen sind unter anderem Daten aus zweier Datenbanken des Bundesamts für Strassen (ASTRA) zur Typengenehmigung von Strassenfahrzeugen (TARGA) und zu den Motorfahrzeugen und Fahrzeughalter (MOFIS).

Definitionen

Links

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/raum-umwelt/umweltindikatoren/alle-indikatoren/reaktionen-der-gesellschaft/co2-ausstoss-personenwagen.html