Häusliche Gewalt

Im Jahr 2021 wurden von der Polizei 19 341 Straftaten im häuslichen Bereich registriert (2020: 20 124), dies entspricht einer Abnahme von 3,9% gegenüber dem Vorjahr (-783 Straftaten).

Tätlichkeiten (33%), Drohung (21%), Beschimpfung (19%) sowie einfache Körperverletzung (10%) machen insgesamt 83% aller polizeilich registrierten Straftaten im häuslichen Bereich aus (2020: 83%). Seit 2009 sind diese Werte relativ stabil.

Für das Jahr 2021 wurden 11 148 geschädigte Personen polizeilich registriert. Die Zahl der geschädigten Personen ist im Vergleich zum Vorjahr (2020: 11 508 geschädigte Personen) etwas tiefer (-3,1%). Der Anteil geschädigter Frauen und Männer hat sich im Vergleich zu den vorherigen Jahren kaum verändert (70,1% Frauen, 29,9% Männer).

Im Jahr 2021 wurden im häuslichen Bereich 23 vollendete Tötungsdelikte registriert (2020: 28), das sind 55% aller polizeilich registrierten vollendeten Tötungsdelikte in der Schweiz (Total: 42). Von diesen 23 Tötungsdelikten ereigneten sich 16 in einer aktuellen oder ehemaligen Partnerschaft, bei welchen 15 Frauen und ein Mann getötet wurden.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Grafiken

Publikationen

Medienmitteilungen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Kriminalität und Strafrecht
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kriminalitaet-strafrecht/polizei/haeusliche-gewalt.html