Todesfälle


Jahresresultate

Todesfälle führen zu einem natürlichen Rückgang der Bevölkerung.

     2017 2018 2019
Total 66 971 67 088 67 780
Männer 32 406 32 396 32 755
Frauen 34 565 34 692 35 025
Schweizer 60 383 60 203 60 960
Ausländer 6 588 6 885 6 820
Alter der Gestorbenen        
0-19 Jahre 494 507 459
20-39 Jahre 858 821 784
40-64 Jahre 7 395 7 474 7 146
65-79 Jahre 16 696 16 766 17 245
80 Jahre oder älter 41 528 41 520 42 146
Gestorbene im 1. Lebensjahr1                                                                                      310 287 283
1) Erfülltes Alter
Quelle: BFS – BEVNAT

Die Veränderungen in der Altersverteilung der Gestorbenen sind bedeutsam. Der Anteil der Todesfälle, die sich vor dem 65. Altersjahr ereigneten, ging bedeutend zurück. Dagegen ist der Anteil der Todesfälle ab dem 75. Lebensjahr stark gestiegen. In der Altersklasse der über 84-Jährigen ist die Zunahme besonders markant.


Wöchentliche Resultate

Die Todesfälle werden täglich den Zivilstandsämtern gemeldet und dem BFS im Rahmen der Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung (BEVNAT) mitgeteilt. Der Melde- und Verarbeitungsprozess dauert in der Regel neun Tage.

Die Referenzbevölkerung ist die ständige Wohnbevölkerung, d.h. die Personen mit ständigem Wohnsitz in der Schweiz. Todesfälle von Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, die sich im Ausland ereignet haben, werden gezählt.

Die Dateien sind wöchentlich aktualisiert.

Im Bereich "Gesundheit" können anhand der wöchentlichen Todesfallzahlen die Perioden mit Übersterblichkeit erkannt werden:

Sterblichkeit, Todesursachen 

Weiterführende Informationen

Tabellen

Jahresresultate

Aktuelle Monatsresultate 

Grafiken

Daten

Karten

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Demografie und Migration
Espace de l'Europe 10

CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bevoelkerung/geburten-todesfaelle/todesfaelle.html