Die Arealstatistik 1979/85

Die Erhebungsmethode der Arealstatistik 1979/85 beruht auf der Überlagerung der Schweiz mit einem Netz von 4,1 Millionen Stichprobenpunkten im Abstand von 100 m (Schnittpunkt der Hektarkoordinaten). Dazu wurden Schwarzweiss-Luftbilder des Bundesamts für Landestopografie aus den Jahren 1979 (Westschweiz) bis 1985 (Südostschweiz) verwendet.

Revision des Datensatzes

Im Rahmen der Methodenrevision 2005 wurden die Daten der Erhebungen 1979/85 und 1992/97 an die neue Nomenklatur 04 angepasst. Somit basieren heute alle vier Erhebungen auf der gleichen Methode und sind miteinander vergleichbar.

-> Methodenrevision

Flugplan

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Geoinformation
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

Infobanner COVID-19

Pandemie und statistische Datenerhebungen

Die COVID-19-Pandemie fordert die gesamte Schweiz. Zur Messung der Auswirkungen muss das Bundesamt für Statistik (BFS) den Behörden und der Öffentlichkeit auch unter diesen schwierigen Umständen weiterhin zuverlässige Daten liefern. Wir danken Ihnen bei allfälligen Erhebungen für Ihre Unterstützung.

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/raum-umwelt/erhebungen/area/geschichte/area-1979-85.html