Erwachsenensanktionen

Angaben zu Strafen, Massnahmen und Untersuchungshaft stehen seit 1984 zur Verfügung.

Strafen für Erwachsene sind: Freiheitsstrafe, Geldstrafe, gemeinnützige Arbeit und Busse. Als Massnahmen können verhängt werden: Verwahrung und stationäre oder ambulante Behandlung von psychischen Störungen oder Suchtverhalten. Für junge Erwachsene, die bei der Begehung der Straftat jünger als 25 Jahre alt waren, sieht das Strafrecht die Möglichkeit einer Unterbringung in einer Einrichtung für junge Erwachsene vor.

Hauptanktion, Massnahmen und Untersuchungshaft 2019 - 2020

 

Erwachsene1
 

2019

2020

Total Verurteilungen mit Hauptsanktion2

106 977

95 263

Freiheitsstrafe

14 774

13 569

unbedingt

7 995

7 315

teilbedingt

766

666

bedingt

6 013

5 588

Geldstrafe

92 016

81 516

unbedingt

17 910

15 277

bedingt

74 074

66 227

Nur Busse

100

106

Nur Massnahme

69

69

Urteile mit angerechneter U-Haft

19 082

16 395

davon bis 2 Tage

14 342

12 272

Total Urteile mit Massnahme

478

450

Verwahrung

4

1

Stationäre Massnahme

197

189

Ambulante Massnahme

282

264

Landesverweisung

2 098

1 841

¹ Bei den Erwachsenen werden nur Verbrechen und Vergehen berücksichtigt, weil Übertretungen nur in Ausnahmefällen in das Strafregister eingetragen werden.
² Pro Urteil wird eine Hauptsanktion festgelegt und nur diese wird in der Tabelle ausgewiesen. Dafür wurde eine Hierarchisierung der Sanktionen nach ihrem Schweregrad erstellt und immer nur die schwerste Sanktion berücksichtigt. Für Erwachsene wird die Freiheitsstrafe als schwerste Sanktion erachtet, gefolgt von der Geldstrafe, der Gemeinnützigen Arbeit, der Busse und der Massnahme.
Quelle: Strafurteilsstatistik (SUS), Stand des Strafregisters: 07.04.2021

Landesverweisung nach Artikel 66a StGB

Die Strafurteilsstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) wird anhand der Einträge der rechtskräftigen Verurteilungen ins schweizerische zentrale Strafregister (VOSTRA) erstellt. Die Landesverweisung wird zusammen mit den anderen Sanktionen (Strafen und Massnahmen) in VOSTRA eingetragen und ist somit Bestandteil der Strafurteilsstatistik.

Aus diesen Daten wurde eine Tabelle mit den ausgesprochenen Landesverweisungen erstellt. Sie enthält sowohl Angaben zur Art und Dauer der Landesverweisung als auch zu den Merkmalen der verurteilten Person wie Geschlecht, Alter und Aufenthaltsstatus.

Das BFS hat eine Berechnungsmethode für eine Anwendungsrate der obligatorischen Landesverweisung ausgearbeitet. Für alle Verurteilungen mit einer Straftat gemäss Artikel 66a StGB, für die eine obligatorische Landesverweisung angeordnet werden muss, wird ausgewiesen, ob diese auch ausgesprochen wurde. Seit 2019 ist dies für alle Straftaten des Katalogs des Artikels 66a möglich. Die Anwendungsraten werden nach Merkmalen der Person und des Urteils aufgeschlüsselt dargestellt. Auch kantonale Daten stehen zur Verfügung:

Vor 2019 wurde die Anwendungsrate nicht mit allen Straftaten des Katalogs des Artikels 66a berechnet, da Diebstahl in Verbindung mit Hausfriedensbruch (Art. 66a d), einfacher Betrug im Bereich einer Sozialleistung oder einer öffentlich-rechtlichen Abgabe (Art. 66a e und f) und Leistungs- und Abgabebetrug (Art. 14 Abs. 1,2,4 Verwaltungsstrafrecht) nicht in der Strafurteilsstatistik isoliert werden konnten. Dennoch wurden diese Ergebnisse für die Jahre 2017-2019 berechnet und zur Verfügung gestellt. Auch hier werden die Anwendungsraten nach Merkmalen der Person und des Urteils aufgeschlüsselt dargestellt und kantonale Daten stehen zur Verfügung:

Eine Publikation zur Berechnung der Anwendungsrate und eine Analyse, welche Faktoren das Risiko einer Landesverweisung erhöhen wurden anhand der Daten ab 2017 erstellt.

Für das Jahr 2017 und 2018 stehen Zahlen zu den Nationalitäten der zu einer Landesverweisung verurteilten Personen zur Verfügung.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Hauptstrafe: Dauer der Strafe

Hauptsanktion: Sanktionskombinationen

Hauptstrafe: soziodemographische Merkmale

Massnahmen

Untersuchungshaft

Andere Massnahmen

Publikationen

Medienmitteilungen

Historische Daten

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Kriminalität und Strafrecht
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kriminalitaet-strafrecht/strafjustiz/erwachsenensanktionen.html