Tabak

Rauchen ist ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegerkrankungen und verschiedene Krebsarten. Mehr als jeder siebte Todesfall ist Krankheiten zuzuschreiben, die durch Rauchen verursacht werden. Passivrauchen schadet der Gesundheit ähnlich stark wie das Rauchen.

Tabakkonsum

2012

Männer

Frauen

Raucher/in (%)

32,4

24,2

Tägliche Raucher/in (%)

23,1

17,9

Raucher/in, die mit dem Rauchen aufhören möchten (%)

60,4

60,2

Dem Passivrauchen ausgesetzte Nichtraucher/in (≥ 1 Stunde pro Tag) (%)

7,1

5,2

Bevölkerung ab 15 Jahren in Privathaushalten Quelle: SGB

Tabakkonsum

Den höchsten Raucheranteil weisen die 25- bis 34-jährigen Männer (43%) und die 15- bis 24-jährigen Frauen auf (32%). Zwischen 1992 und 2012 ist der Anteil der rauchenden Personen bei den Männern von 37% auf 32% zurückgegangen, während er bei den Frauen stabil geblieben ist. Der Anteil der Personen, die mindestens 20 Zigaretten pro Tag rauchen, hat sich in diesem Zeitraum halbiert.

Passivrauchen

Seit dem Inkrafttreten des Bundesgesetzes zum Schutz vor Passivrauchen im Jahr 2010 ist die Passivrauchexposition weiter zurückgegangen. 2002 waren 26% der Nichtraucherinnen und Nichtraucher mindestens eine Stunde pro Tag dem Passivrauchen ausgesetzt. Dieser Anteil belief sich 2007 noch auf 16% und 2012 auf 6%.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektionen Gesundheitsversorgung, Gesundheit der Bevölkerung
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 67 00

Von Montag bis Freitag
10.00–12.00 Uhr und 14.00–17.00 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/determinanten/tabak.html