Familien

Neues im Thema

Im Fokus

Familienergänzende Kinderbetreuung

Durch den demografischen Wandel und die Veränderungen der Arbeitsmarktstruktur hat sich die Nachfrage nach familienergänzender Kinderbetreuung erhöht.

Finanzielle Situation der Haushalte

Das durchschnittliche Bruttoeinkommen von Paarhaushalte unterscheidet sich kaum danach, ob Kinder im Haushalt leben oder nicht.

Erhebung zu Familien und Generationen

Die Erhebung liefert umfassende Informationen zu den Lebensformen und Lebenssituationen von Familien in der Schweiz sowie zu den Beziehungen zwischen den Generationen.

Familienhaushalte

Familienhaushalte mit Kind(ern) unter 25 Jahren, 2012 - 2014
  Anteile +/- in %1
Paare mit Kind(ern) (Erstfamilien) 80% 0.2%
Paare mit Kind(ern) (Fortsetzungsfamilien) 6% 1.5%
Einelternhaushalte 14% 1.2%
Durchschnittliche Kinderzahl pro Haushalt mit Kind(ern)2 1.8 0.1%
1) Die Daten stammen aus Stichprobenerhebungen. Das Vertrauensintervall zeigt die Genauigkeit der Resultate.
Quelle: BFS, SE

Paare und Partnerschaft

Personen ab 25 Jahren, die mit ihrer Partnerin / ihrem Partner in einer Ehe bzw. einer Konsensualpartnerschaft leben, 2013
  Anteil +/- in %1
Ehe 81% 1.0%
Konsensualpartnerschaft 19% 1.0%
1) Die Daten stammen aus Stichprobenerhebungen. Das Vertrauensintervall zeigt die Genauigkeit der Resultate. Quelle: BFS, EFG

Kinderwunsch und Durchschnittsalter bei Geburt

Gewünschte Kinderzahl der (noch) kinderlosen 20-29-Jährigen2

Anteile

+/- in %1

Keine Kinder

7%

1.5%

Ein Kind

2%

0.9%

Zwei Kinder

63%

2.8%

Drei oder mehr Kinder

28%

2.6%

Durchschnittsalter der verheirateten Mütter bei der Geburt
des ersten Kindes3

30.7 Jahre

 

Zusammengefasste Geburtenziffer3

1.54

 

1) Die Daten stammen aus Stichprobenerhebungen. Das Vertrauensintervall zeigt die Genauigkeit der Resultate.
2) 2013
3) 2015
Quelle: BFS, BEVNAT, EFG

Weiterführende Informationen

Grundlagen und Erhebungen

In diesem Thema

Formen des Familienlebens

Obwohl sich die Familienformen durch die Zunahme von Eineltern- und Fortsetzungsfamilien gewandelt haben, lebte die grosse Mehrheit (80,4%) der Kinder unter 25 Jahren nach wie vor in einer Erstfamilie.

Paare

Die Mehrheit der Bevölkerung lebt in einer Partnerschaft, wobei die Ehe nach wie vor die vorherrschende Beziehungsform ist. Bei den meisten Paaren ist der Mann älter als die Frau.

Kinderwunsch, Elternschaft

Die meisten Kinder kommen nach wie vor ehelich zur Welt, allerdings nehmen die nicht ehelichen Geburten zu. Sie machen bereits ein Fünftel der Geburten aus.

Familienergänzende Kinderbetreuung

Durch den demografischen Wandel und die Veränderungen der Arbeitsmarktstruktur hat sich die Nachfrage nach familienergänzender Kinderbetreuung erhöht.

Erwerbs-, Haus- und Familienarbeit

Die Mehrheit der Frauen ist heute erwerbstätig. Die Familiensituation und das Alter des jüngsten Kindes haben einen starken Einfluss auf ihre Erwerbssituation.

Finanzielle Situation der Haushalte

Das durchschnittliche Bruttoeinkommen von Paarhaushalte unterscheidet sich kaum danach, ob Kinder im Haushalt leben oder nicht.

Wohlbefinden und Gesundheit

Die Zufriedenheit mit dem eigenen Leben sowie mit verschiedenen Lebensbereichen ist ein umfassendes Mass für die subjektive Lebensqualität der Bevölkerung.

Internationale Vergleiche

Wie gestaltet sich die Lebenssituation von Familien in der Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern? Auf dieser Seite finden Sie europäisch vergleichende Daten zu verschiedenen Aspekten des familiären Zusammenlebens sowie zu den Beziehungen zwischen den Generationen.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Demografie und Migration
Espace de l'Europe 10

CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bevoelkerung/familien.html