Tertiärstufe - Hochschulen

Der Auftrag des Personals ist typenspezifisch: Bei den Fachhochschulen (FH) und Pädagogischen Hochschulen (PH) ist der Praxisbezug in der Grund- und Weiterbildung von Bedeutung, bei den Universitären Hochschulen (UH) die Kombination von Lehre und Forschung. Betrachtet man statt den Personen den Einsatz von Personalressourcen, so bedient man sich der Vollzeitäquivalente (VZÄ). Bei dieser Grösse werden die Personalleistungen des gesamten Kalenderjahres berücksichtigt.

 

Die Hochschulen beschäftigen rund 93 000 Personen, davon etwa 70% an den UH und etwa 25% an den FH. Weitere Personen arbeiten an den PH. In VZÄ ausgedrückt stehen dem schweizerischen Hochschulwesen etwa 61 000 Einheiten zur Verfügung. Die Differenz zwischen der Personenanzahl und der Angabe der VZÄ verdeutlicht den hohen Anteil von Teilzeitbeschäftigungen. Die Anzahl der beschäftigten Personen und der VZÄ ist in den letzten zehn Jahren gestiegen. Diese Aussage gilt für die UH, FH und PH gleichermassen. In dieser Zeit wurde für die FH und PH die Bestimmungsweise der Anzahl der beschäftigten Personen verändert, somit ist die Angabe in VZÄ als Vergleichsgrösse vorzuziehen, um die Entwicklung aufzuzeigen.

 

Weiterführende Informationen

Tabellen

Daten

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

In diesem Thema

Universitäre Hochschulen

Personal der universitären Hochschulen (UH) in Vollzeitäquivalenten im Kalenderjahr und Personen am 31.12.

Fachhochschulen

Personal der Fachhochschulen (FH ohne PH) in Vollzeitäquivalenten im Kalenderjahr und Personen am 31.12.

Pädagogische Hochschulen

Personal der pädagogischen Hochschulen (PH) und Institutionen der Lehrkräfteausbildung in Vollzeitäquivalenten im Kalenderjahr und Personen am 31.12.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Bildungsprozesse
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 483 93 61

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bildung-wissenschaft/personal-bildungsinstitutionen/tertiaerstufe-hochschulen.html