Bodennutzungswandel

Kulturlandverlust zu Gunsten von Siedlung und Wald

In den 24 Jahren zwischen 1985 (1979/85) und 2009 (2004/09) gingen pro Sekunde 1,12 m² Landwirtschaftsfläche (inkl. Alpwirtschaft) verloren. Dies entspricht einem Areal von 851 km² – in etwa der Grösse des Kantons Jura (839 km²) – und einem Verlust von 5,4%. Zu knapp zwei Dritteln (65%) waren die Landwirtschaftsflächen des Talgebiets, zu gut einem Drittel (35%) die Alpwirtschaftsflächen von diesem Verlust betroffen.

Vorwiegend im Flachland haben neue Siedlungsflächen, in steilen und abgelegenen Lagen neu entstandene Waldflächen von diesem Rückgang profitiert. Deren Zuwachs hat 0.77 m² bzw. 0.63 m² pro Sekunde betragen.

Weiterführende Informationen

Karten

Grafiken

Tabellen

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Geoinformation
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/raum-umwelt/bodennutzung-bedeckung/bodennutzungswandel.html