Pendlermobilität


Arbeitspendlerinnen und -pendler

2019 waren 8 von 10 Erwerbstätigen in der Schweiz Pendlerinnen bzw. Pendler, also Personen, die zum Aufsuchen des Arbeitsplatzes ihr Wohngebäude verlassen. Dies entspricht rund 3,6 Millionen Menschen. Hiervon arbeiteten 71% ausserhalb ihrer Wohngemeinde – deutlich mehr als noch im Jahr 1990 (59%). Entsprechend durchziehen heute weitaus grössere Pendlerströme das Schweizer Mittelland und die Alpentäler als noch vor wenigen Jahrzehnten. Der Kantonsvergleich zeigt, dass Basel-Stadt und Zug gemessen an ihrer Grösse am meisten Pendlerinnen und Pendler aus anderen Kantonen anziehen.

Etwas mehr als die Hälfte der Pendelnden (51%) benutzte 2019 als Hauptverkehrsmittel für den Arbeitsweg das Auto. 31% begaben sich mit dem öffentlichen Verkehr zur Arbeit, 17% zu Fuss oder mit dem Velo. Durchschnittlich legten die Arbeitspendlerinnen und -pendler pro Arbeitsweg (ein Hinweg) 14 km zurück und benötigten dafür 30 Minuten.

Arbeitspendler/innen 2019
Anzahl Arbeitspendler/innen   3,6 Mio.
    davon zwischen verschiedenen Gemeinden 71%
Mittlere Länge des Arbeitswegs (ein Hinweg) 14,5 km
    Veränderung seit 2000 +12%
Mittlerer Zeitbedarf für den Arbeitsweg (ein Hinweg) 29,6 Min.
Eingesetzte Verkehrsmittel1
Auto 51%
Eisenbahn 17%
...
Öffentlicher Strassenverkehr 14%
Motorisierte Zweiräder 2%
Velo (inkl. E-Bike) 8%
Zu Fuss 9%
Hinweis: Aufgrund von Änderungen im Bereich der Erhebungsmethode und der Gewichtung bei der Strukturerhebung können die Ergebnisse nur bedingt mit denen der Jahre vor 2018 verglichen werden.

1) Anteil der Pendler/innen, welche ein bestimmtes Verkehrsmittel als Hauptverkehrsmittel für den Arbeitsweg einsetzen
Quelle: BFS – Pendlermobilität (PEND), Strukturerhebung (SE)

Ausbildungspendlerinnen und -pendler

Zusätzlich zu den Arbeitspendlerinnen und -pendlern gab es in der Schweiz 2019 rund 0,7 Millionen Ausbildungspendlerinnen und -pendler ab 15 Jahren (Schüler/innen, Lehrlinge, Studierende). Um zu ihrer Ausbildungsstätte zu gelangen, legten diese im Schnitt 21 km zurück. Dabei begaben sie sich vorzugsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Ausbildungsstätte: Eisenbahn und öffentlicher Strassenverkehr kamen 2019 auf einen gemeinsamen Anteil an den Hauptverkehrsmitteln von 69%.

Ausbildungspendler/innen (ab 15 Jahren), 2019
Anzahl Ausbildungspendler/innen   0,7 Mio.
Mittlere Länge des Wegs zur Ausbildungsstätte (ein Hinweg) 20,8 km
Mittlere Dauer des Wegs zur Ausbildungsstätte (ein Hinweg) 40,9 Min.
Eingesetzte Verkehrsmittel1
Auto (inkl. Schulbus) 14%
Eisenbahn 42%
...
Öffentlicher Strassenverkehr 27%
Motorisierte Zweiräder 2%
Velo 7%
Zu Fuss 7%
Hinweis: Aufgrund von Änderungen im Bereich der Erhebungsmethode und der Gewichtung bei der Strukturerhebung können die Ergebnisse nur bedingt mit denen der Jahre vor 2018 verglichen werden.

1) Anteil der Pendler/innen, welche ein bestimmtes Verkehrsmittel als Hauptverkehrsmittel für den Weg zur Ausbildungsstätte einsetzen
Quelle: BFS – Pendlermobilität (PEND), Strukturerhebung (SE)

Weiterführende Informationen

Tabellen


Gemeindematrix

Karten

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Mobilität
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 64 68

Von Montag bis Freitag
09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/mobilitaet-verkehr/personenverkehr/pendlermobilitaet.html