Besuche und Kulturvermittlung


Eintritte

2018 zählten die Schweizer Museen insgesamt 13,3 Millionen Eintritte, das sind rund 1,2 Millionen mehr als beim ersten erhobenen Jahr (2015). Diese Erhöhung kann unter anderem durch die Eröffnung neuer, gut besuchter Museen und durch Wechselausstellungen, die viele Besucherinnen und Besucher in bereits bestehende Museen lockten, erklärt werden.

Die Besucheranzahl variiert jedoch stark: Fast drei Viertel der Museen kommen auf weniger als 5000 Eintritte, während eine kleine Minderheit (5,2%) 50 000 und mehr Eintritte verzeichnet.

Anzahl Museen nach Besucherzahl, 2018

  Anzahl Museen %

Total

1118

100

Museen mit geringer Besucherzahl
(weniger als 5000 Eintritte)

806

72,1

Museen mit mittlerer Besucherzahl
(5000 bis 49'999 Eintritte)

254

22,7

Museen mit hoher Besucherzahl
(ab 50'000 Eintritte)

58

5,2

Die 58 meistbesuchten Museen (Museen mit hoher Besucherzahl) registrierten 2018 rund 8,1 Millionen Eintritte; das ist mehr als die Hälfte der Gesamteintritte im Jahr 2018. Auf die am wenigsten besuchten Museen, das heisst jene mit weniger als 5000 Eintritten (Museen mit geringer Besucherzahl), entfallen weniger als 1 Million Eintritte (ungefähr 920 000). Mit anderen Worten: Knapp drei Viertel der Museen (806 von 1118) verzeichnen insgesamt weniger als 10% (genauer 6,9%) der Eintritte.

2018 verbuchten die Schweizer Museen im Schnitt 11 855 Eintritte. Naturwissenschaftliche Museen werden mit durchschnittlich mehr als 27 000 Eintritten am häufigsten besucht, gefolgt von den archäologischen, historischen und ethnografischen Museen (knapp 21 000) und den Kunstmuseen (knapp 20 500). Am wenigsten besucht werden die regionalen und lokalen Museen (durchschnittlich weniger als 1800 Eintritte).

 

Besucher von Museen, Ausstellungen und Galerien

Ergebnisse aus der Erhebung zum Kulturverhalten der Bevölkerung, die es erlauben, den Anteil und das Profil der Besucherinnen und Besucher von Museen, Ausstellungen und Galerien zu beschreiben, finden sich auf dieser Seite:
Museen, Ausstellungen und Galerien

Führungen

Führungen spielen im Rahmen der Kulturvermittlung der Museen eine zentrale Rolle. 2018 boten fast alle Museen (97,3%) mindestens eine Führung an. Aufs Jahr gesehen veranstalteten die Schweizer Museen insgesamt knapp 103 500 Führungen.

Die durchschnittliche Anzahl Führungen pro Museum belief sich 2018 auf 93. Spitzenreiter waren im Jahr 2018 die archäologischen, historischen und ethnografischen Museen mit durchschnittlich 189 Führungen sowie die technischen Museen mit durchschnittlich 160 Führungen. Sie übertrafen die regionalen und lokalen Museen (26 Führungen) deutlich.
 

Veranstaltungen

Zu den Veranstaltungen gehören namentlich Vernissagen, Aufführungen, Konzerte, Vorträge, Filme und Workshops, die von den Museen in Zusammenhang mit ihren Ausstellungen und Sammlungen organisiert werden.

Fast neun von zehn Museen (88,9%) haben im Jahr 2018 mindestens eine Veranstaltung organisiert, dies bei einer Gesamtzahl von rund 35 000 Veranstaltungen. Nahezu ein Drittel aller von Museen durchgeführten Veranstaltungen fanden in einem Kunstmuseum statt (mehr als 11 000).

Im Jahr 2018 wurden in den Schweizer Museen durchschnittlich 31 Veranstaltungen angeboten. Kunstmuseen (75) und naturwissenschaftliche Museen (59) haben 2018 mehr Veranstaltungen durchgeführt als der Schweizer Durchschnitt. Am wenigsten Veranstaltungen in Zusammenhang mit ihren Ausstellungen und Sammlungen wurden von regionalen und lokalen sowie von «anderen Museen» organisiert.


Weiterführende Informationen

Tabellen

Grafiken

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Politik, Kultur, Medien
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 61 58

Von Montag bis Freitag
09h00-12h00 und 14h00-16h00

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kultur-medien-informationsgesellschaft-sport/kultur/museen/besuche-kulturvermittlung.html