Gebäude- und Wohnungsregister

Allgemeine Informationen

Das eidgenössische Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) ist im Anschluss an die Volkszählung 2000 auf der Grundlage der damaligen Gebäude- und Wohnungserhebung aufgebaut worden und umfasst alle Gebäude mit Wohnnutzung und deren Wohnungen in der Schweiz. Geführt werden neben schweizweit eindeutigen Gebäude- und Wohnungsidentifikatoren (EGID bzw. EWID) die wichtigsten Grunddaten wie Adresse, Standortkoordinaten, Baujahr, Anzahl Geschosse, Heizungsart für die Gebäude sowie Anzahl Zimmer und Wohnungsfläche für die Wohnungen.

Allgemeines zum eidgenössischen Gebäude- und Wohnungsregister (GWR)

Das eidgenössische Gebäude- und Wohnungsregister (GWR)

Im Rahmen der Volkszählungen (VZ) erhebt das Bundesamt für Statistik (BFS) alle Wohngebäude und Wohnungen der Schweiz. Zur Vereinfachung dieser Erhebung hat das Parlament 1998 beschlossen, ein eidgenössisches Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) zu schaffen, in welchem die wichtigsten Grunddaten zu den Gebäuden und Wohnungen der Schweiz für statistische und administrative Zwecke erfasst sind.

Seit Januar 2002 führt das BFS das eidg. GWR in enger Zusammenarbeit mit den Kantonen und Gemeinden.  Einzelne Kantone führen ein eigenes Gebäude- und Wohnungsregister entsprechend den Vorgaben des BFS oder planen die Einführung eines solchen Registers.

Zweck

Nutzung für Statistik-, Forschungs- und Planungszwecke sowie für den Vollzug von gesetzlichen Aufgaben auf Stufe Bund, Kantonen oder Gemeinden.

Modernisierung statistischer Erhebungen, insbesondere Entlastung der Gemeinden und Auskunftspflichtigen in zukünftigen Volkszählungen.

Datenbasis für räumliche Analysen (Geokodierung) wichtiger statistischer Erhebungen (Volkszählung, Betriebszählung u.a.)

Registerinhalt

Das eidg. GWR umfasst alle Gebäude mit Wohnnutzung und deren Wohnungen in der Schweiz. Gebäude ohne Wohnnutzung werden zuküftig ebenfalls im Register geführt werden, doch besteht heute noch für diese Gebäude gemäss GWR-Verordnung weder eine Aufnahme- noch Nachführungspflicht.

Jedes Gebäude und jede Wohnung verfügt über eine schweizweit eindeutige und einmalige Identifikationsnummer (EGID bzw. EWID) sowie über eine geokodierte, nach der SNV-Norm 612040 standardisierte Adresse.

Weitere Grunddaten wie Alter, Grösse, Energieversorgung, etc. liefern dank der vierteljährlichen Nachführung ein aktuelles Bild des Gebäude- und Wohnungsbestandes der Schweiz. Angaben zu Bewohnern, Eigentumsverhältnissen, Mietpreisen u.dgl. sind dagegen im GWR nicht enthalten.

Wer führt nach

Das Bundesamt für Statistik (BFS) führt das eidgenössische GWR in enger Zusammenarbeit mit den kommunalen Bauämtern sowie Fachstellen von Bund, Kantonen und Gemeinden. Die Bauämter melden dem BFS alle bewilligungspflichtigen Bauvorhaben (Neubauten, Umbauten, Abbrüche) via Internet, über definierte Schnittstellen oder mittels Web Services. Die Datenerhebung erfolgt in Koordination mit den Baustatistiken des BFS. Zur Aktualisierung werden zudem weitere Quellen genutzt wie beispielsweise die amtliche Vermessung und die Post.

Nachführungsrhythmus

Seit dem 1. Januar 2001 wird die jährliche Datenerhebung zur Nachführung des eidgenössischen Gebäude- und Wohnungsregisters (GWR) und für die Bau- und Wohnbaustatistiken (BAU) vom Bundesamt für Statistik (BFS) koordiniert. Ab dem 1. Januar 2011 wird zu einem vierteljährlichen Erhebungsrhythmus übergegangen.

Zusammensetzung und Mandat der GWR Koordinationsgruppe

Um die Weiterentwicklung des GWR entsprechend den Bedürfnissen der Statistik und der Verwaltungsstellen der Gemeinden, der Kantone und des Bundes sicherzustellen, bildet das BFS eine Koordinationsgruppe GWR mit Vertretern der kantonalen registerführenden Stellen, der wichtigsten Benutzergruppen sowie Informatikverantwortlichen und Softwareherstellern aus dem Bauwesen.

Die Koordinationsgruppe GWR befasst sich mit fachlich-inhaltlichen Fragen der Registerführung und wird mindestens einmal jährlich durch das BFS einberufen.

In diesem Thema

Gesetzliche Grundlagen

Das BFS führt für Zwecke der Statistik, Forschung und Planung das eidgenössische Gebäude- und Wohnungsregister (GWR). SR421.841.

Inhalt und Referenzdokumente

Welche Daten sind im eidgenössischen Gebäude- und Wohnungsregister enthalten und auf welchen Quellen basieren diese.

Gebäudeadressen

Von der Geokodierung der Gebäude (Koordinaten) bis ihre Adressierung.

Publikationen

Alle Unterlagen des GWRs (Merkmalskatalog, Technische Dossiers, usw.).

Datenzugriff und Dienstleistungen

Wer kann den Online-Zugriff auf die Gebäude- und Wohnungsdaten beantragen.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Gebäude und Wohnungen
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 800 866 600

Von Montag bis Donnerstag
09.00–12.00 und 13.30–16.00

Freitag
09.00–12.00

housing-stat@bfs.admin.ch

Portal Gebäude und Wohnungen
www.housing-stat.ch

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/register/gebaeude-wohnungsregister.html