Inhalt und Referenzdokumente

Dateninhalt

Das eidg. Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) wurde im Anschluss an die Volkszählung 2000 auf der Grundlage der damaligen Gebäude- und Wohnungserhebung aufgebaut und enthält mindestens alle Gebäude mit Wohnnutzung und deren Wohnungen der Schweiz. Geführt werden neben schweizweit eindeutigen Gebäude- und Wohnungsidentifikatoren (EGID bzw. EWID) die wichtigsten Grunddaten wie z.B. Adresse, Standortkoordinaten, Baujahr, Anzahl Geschosse, Anzahl Zimmer, Wohnungsfläche u.a. für die Wohnungen.

Quelle

Das Bundesamt für Statistik (BFS) führt das eidg. GWR in enger Zusammenarbeit mit kommunalen Bauämtern sowie Fachstellen von Bund, Kantonen und Gemeinden. Die Bauämter melden dem BFS alle bewilligungspflichtigen Bauvorhaben (Neubauten, Umbauten, Abbrüche) via Internet oder über definierte Schnittstellen. Die Datenerhebung erfolgt in Koordination mit den Baustatistiken des BFS, ergänzt mit weiteren Datenquellen wie z.B. die amtliche Vermessung und die Post.

Definitionen

Gebäude

Gebäude sind auf Dauer angelegte, mit dem Boden fest verbundene Bauten, die Wohnzwecken oder Zwecken der Arbeit, der Ausbildung, der Kultur oder des Sportes dienen.

Bei Doppel-, Gruppen- und Reihenhäusern zählt jedes Gebäude als selbständig, wenn es einen eigenen Zugang von aussen hat und wenn zwischen den Gebäuden eine senkrechte vom Erdgeschoss bis zum Dach reichende tragende Trennmauer besteht.

Gebäudeeingang

Unter Gebäudeeingang ist der Zugang von aussen in ein Gebäude zu verstehen. Die Beziehung zwischen dem Gebäudeeingang und der umliegenden Lokalität (Strasse, Ort) wird durch die Gebäudeadresse beschrieben.

Wohnung

Unter Wohnung ist die Gesamtheit der Räume zu verstehen, die eine bauliche Einheit bilden und einen eigenen Zugang entweder von aussen oder von einem gemeinsamen Bereich innerhalb des Gebäudes (Treppenhaus) haben. Sämtliche in der gleichen Wohnung lebenden Personen bilden zusammen einen Haushalt im Sinne der Statistik.

Ein Einfamilienhaus besteht im eidg. GWR aus einer Wohnung; Einfamilienhäuser mit Einliegerwohnungen u. dgl. werden als Mehrfamilienhäuser erfasst.

Konzeptionelles Datenmodell

Das konzeptionelle Datenmodell des eidg. GWR beschreibt die Grundstruktur, in welcher die Gebäude- und Wohnungsdaten des eidg. GWR erfasst und verwaltet werden. Das konzeptionelle Datenmodell besteht aus einzelnen Objekten (z.B. GEBÄUDE, WOHNUNGEN etc.), zu denen jeweils eine Anzahl von Merkmalen erhoben und nachgeführt werden (z.B. «Baujahr», «Anzahl Zimmer» etc.). Die einzelnen Objekte weisen bestimmte Abhängigkeiten auf (z.B. GEBÄUDE enthält WOHNUNGEN <-> WOHNUNG befindet sich in einem GEBÄUDE). Das eidg. GWR wird koordiniert mit den Baustatistiken des BFS nachgeführt. Aus diesem Grund enthält das vollständige Datenmodell des eidg. GWR zwei zusätzliche Entitäten, welche der Datenerhebung für die Baustatistiken dienen.

Graphische Darstellung

Siehe das Merkmalskatalog des eidg. GWR.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Gebäude und Wohnungen
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 800 866 600

Von Montag bis Donnerstag
09.00–12.00 und 13.30–16.00

Freitag
09.00–12.00

housing-stat@bfs.admin.ch

Portal Gebäude und Wohnungen
www.housing-stat.ch

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/register/gebaeude-wohnungsregister/inhalt-referenzdokumente.html