Schweizerische Gesundheitsbefragung 2017 Soziale Ungleichheiten und körperliche Gesundheit

Soziale Ungleichheiten und körperliche Gesundheit

Download Publikation
(PDF, 8 Seiten, 255 kB)

2017 erfüllten 76% der Bevölkerung die Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung. Der Anteil hat seit 2002 um fast 14 Prozentpunkte zugenommen. Ähnliches gilt für die Sportaktivität: Aktuell treiben fast zwei Drittel der Schweizer Wohnbevölkerung mindestens einmal pro Woche Sport, während etwas über ein Viertel nie sportlich aktiv wird. Andererseits zeigt die Gesundheitsbefragung, dass in der Schweiz durchschnittlich fast sechs Stunden pro Tag gesessen wird. Personen, die besonders lange sitzen, unterbrechen ausgedehnte Sitzphasen dabei seltener als andere Personen.

Publikation im Browser betrachten Webviewer
Sprache DE
Weitere Sprachen FR
Typ Publikation
Veröffentlicht am 27.10.2020
Herausgeber Bundesamt für Statistik
Copyright Bundesamt für Statistik
Nutzungsbedingungen OPEN-BY-ASK
Thema Gesundheit
Preis* CHF  3.50
BFS-Nummer 213-1714
Bibliographische Angaben BiBTeX / RIS
Erhebung, Statistik Schweizerische Gesundheitsbefragung
Quelle(n) Bundesamt für Statistik
 
Verwandte Dokumente Schweizerische Gesundheitsbefragung 2017: Soziale Ungleichheit und körperliche Gesundheit / Gesundheit der Migrationsbevölkerung

 

Bestellen

Diese Publikation kann mittels Bestellformular (unter Warenkorb) bestellt werden.

Ermässigungen werden gemäss Gebührenverordnung für statistische Dienstleistungen (Art. 19 und 22) gewährt. Ansprüche können im Bestellformular unter „Nachricht“ angebracht werden.

 

* Preise exkl. MWST

 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/aktuell/neue-veroeffentlichungen.assetdetail.14817359.html