Modernisierung der Sozialhilfeempfängerstatistik

Die Sozialhilfeempfängerstatistik (SHS) basiert auf der gemeinsamen Zusammenarbeit von Bund, Kantonen und Gemeinden. Sie ist ein unerlässliches Instrument der Sozialpolitik. Die Grundlagen wurden vor mehr als 20 Jahren erarbeitet. Diese werden nun im Rahmen eines Modernisierungsprojekts an die aktuellen Bedingungen und die sich verändernden Bedürfnisse angepasst.

In enger Abstimmung mit den Stakeholdern der SHS wurden die Zielsetzungen formuliert. Dabei wurde eine Vielzahl von Fachleuten, Sozialdiensten und weiterer Stellen beigezogen und befragt. Das Projekt wurde durch das Bundesamt für Statistik (BFS) und die Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK) gutgeheissen.

Verfolgte Ziele der Modernisierung:

• Reduktion der Belastung der Erhebungsstellen
• Stärkung der Analysen
• Verfügungstellen von zuverlässige Angaben
• Verkürzung der Dauer zwischen Datenerhebung und Publikation
• Kosten der Erhebungsstellen möglichst tief halten

Im Rahmen eines iterativen Prozesses wurden die bisher erreichten Schlussfolgerungen in enger Abstimmung mit der für die Modernisierung eingesetzten Steuerungsgruppe ausgearbeitet. Die Steuerungsgruppenmitglieder, bestehend aus Vertreter/innen des Bundes, der Kantone, von Städten und Gemeinden, haben sich einstimmig der empfohlenen Variante angeschlossen und das Projekt wurde zur Umsetzung freigegeben.

Die weiter verfolgte Variante sieht eine Erhebung von monatlichen Daten mit einem reduzierten Variablenkatalog vor.

Nebst den Grunddaten zu den Personen und Dossiers werden produktive Buchungsdaten ans BFS geschickt. Dort werden sie harmonisiert, um die Vergleichbarkeit der Angaben sicherzustellen. Zudem kann die Dauer zwischen der Datenerhebung und der Publikation verkürzt werden.

Weitere Etappen
Die anstehenden Arbeiten werden weiterhin in enger Zusammenarbeit mit den Anspruchsgruppen erfolgen. Der Projektauftrag sieht eine Konzeptphase bis 2022 und eine Realisierung bis 2024 vor. Bei erfolgreichem Projektverlauf kann die modernisierte Statistik im Jahr 2025 eingeführt und die ersten Resultate im ersten Halbjahr 2026 publiziert werden.

Datenschutz
Während den Konzeptions-, Realisierungs- und Einführungsarbeiten wird dem Datenschutz höchste Priorität eingeräumt. Der Datenschutz ist ein Grundprinzip der öffentlichen Statistiktätigkeit – Angaben, die der Bund auf Basis des Bundesstatistikgesetzes erhebt, dürfen nur für statistische Zwecke verwendet werden.

Weiterführende Informationen

Factsheet

Studie

Berichte

Variablenliste

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Sozialhilfe
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

info.social@bfs.admin.ch

Tel.
+41 58 461 44 44

Infobanner COVID-19

Pandemie und statistische Datenerhebungen

Die Covid-19-Pandemie fordert die gesamte Schweiz. Zur Messung der Auswirkungen muss das Bundesamt für Statistik (BFS) den Behörden und der Öffentlichkeit auch unter diesen schwierigen Umständen weiterhin zuverlässige Daten liefern. Wir danken Ihnen bei allfälligen Erhebungen für Ihre Unterstützung.

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/soziale-sicherheit/erhebungen/shs/modernisierungsprojekt.html