Gebäude- und Wohnungsstatistik (seit 2009)

Die Gebäude- und Wohnungsstatistik (GWS) löst die alle 10 Jahre im Rahmen der Volkszählung (VZ) stattfindende Gebäude- und Wohnungserhebung ab. Basis der GWS ist das eidg. Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) in Kombination mit Daten der harmonisierten Einwohnerregister (EWR) sowie der Strukturerhebung (SE). Sie liefert Informationen zur Struktur des gesamten Gebäude- und Wohnungsparks und über die Wohnverhältnisse (z.B. Wohn- und Belegungsdichte, Fläche pro Bewohner) der Bevölkerung. Verschiedene statistische Auswertungen erfordern Verknüpfungen von Gebäude- und Wohnungsdaten mit Angaben zu den Personen und Haushalten. Diese Verknüpfungen wurden schrittweise eingeführt. In der GWS2009 wurden ausschliesslich Daten aus dem GWR ausgewertet. Die Ergebnisse beschränkten sich auf den Bestand und die Struktur der Gebäude und Wohnungen. Ab der GWS2010 werden die Gebäudedaten und ab der GWS2012 die Wohnungsdaten mit den Statistikdaten der Bevölkerung und der Haushalte (STATPOP) und der Strukturerhebung (SE) der VZ verknüpft.

Steckbrief

Kontakt

Bundesamt für Statistik Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bau-wohnungswesen/erhebungen/gws2009.html