Stau

In dem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020 wurden auf den schweizerischen Nationalstrassen rund 19 860 Staustunden registriert. Gegenüber 2019 entspricht dies einer Abnahme um 34%.

Zwischen 2010 und 2019 hatte sich die Anzahl der erfassten Staustunden auf den Nationalstrassen beinahe verdoppelt, wobei in erster Linie die Staus wegen Verkehrsüberlastungen zunahmen. Inwieweit die markante Steigerung auf eine reale Zunahme der Staus zurückzuführen ist, kann jedoch nicht abschliessend beurteilt werden. Es ist davon auszugehen, dass ein beträchtlicher Teil der zusätzlich gemessenen Staustunden auf eine verbesserte Erfassung des Verkehrsgeschehens zurückzuführen ist. Zudem wurde 2016 die Berechnungsmethode angepasst.

Staus auf dem Nationalstrassennetz¹
  2020 Differenz zu 2019, in %
Staustunden auf dem gesamten Netz 19 857 –34
davon wegen Verkehrsüberlastungen 17 573 –35
davon wegen Unfällen 2 078 –27
davon wegen Baustellen 129
–47
Staustunden nach Autobahn
A1 7 600 –36
A2 5 411 –34
A3 2 583 –34
A9 934 –30
   
A4 320 +10
A5 281 –16
A6 487 –47
A7 16 –43
A8 712 +20
A12 148 –25
A13 360 –38
A14 593
–49
A16 248 +12
1) ohne Strecken des neuen Netzbeschlusses (NEB) Quelle: ASTRA – Verkehrsentwicklung und Verfügbarkeit der Nationalstrassen

Weiterführende Informationen

Links

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Mobilität
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 64 68

Von Montag bis Freitag
09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/mobilitaet-verkehr/verkehrsinfrastruktur-fahrzeuge/schweiz-strassenverkehrszaehlung/stau.html