Religionen

In den letzten 50 Jahren hat sich die Religionslandschaft in der Schweiz ziemlich stark verändert. Während der Anteil der römisch-katholischen Landeskirche relativ stabil geblieben ist, hat jener der evangelisch-reformierten Landeskirche stark zugunsten von Personen ohne Religionszugehörigkeit abgenommen.

Die Anteile der römisch-katholischen und der evangelisch-reformierten Landeskirchen haben zwischen 2010 und 2020 abgenommen (um 5 bzw. 6 Prozentpunkte). Im Gegensatz dazu hat der Anteil der muslimischen und aus dem Islam hervorgegangenen Glaubensgemeinschaften leicht zugenommen (um 1 Prozentpunkt). Der Anteil der jüdischen Glaubensgemeinschaften ist gleich geblieben, während jener der Personen ohne Religionszugehörigkeit um 11 Prozentpunkte zugenommen hat.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Grafiken

Karten

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Demografie und Migration
Espace de l'Europe 10

CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bevoelkerung/sprachen-religionen/religionen.html