Comunicato stampa

Landesindex der Konsumentenpreise im Dezember 2019 Durchschnittliche Jahresteuerung von +0,4% im Jahr 2019

Esiste anche una versione più recente del presente documento, disponibile al link seguente:
Die Konsumentenpreise sind im Juli um 0,2% gefallen

07.01.2020 - Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) blieb im Dezember 2019 im Vergleich zum Vormonat unverändert beim Stand von 101,7 Punkten (Dezember 2015 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung +0,2%. 2019 belief sich die durchschnittliche Jahresteuerung auf +0,4%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Die durchschnittliche Jahresteuerung 2019 entspricht der Veränderungsrate zwischen dem Jahresmittel 2019 und dem Jahresmittel 2018. Das Jahresmittel berechnet sich als arithmetischer Durchschnittswert der zwölf Monatsindizes des Kalenderjahres. 2019 betrug die durchschnittliche Jahresteuerung +0,4%. Dieser Anstieg ist insbesondere auf höhere Preise für Wohnungsmieten sowie auf gestiegene Preise für neue Automobile zurückzuführen. Demgegenüber sind die Preise für Erdölprodukte und Medikamente gesunken. Die Preise der einheimischen Produkte legten durchschnittlich +0,5% zu, während jene der Importgüter stabil geblieben sind. 2018 hatte die durchschnittliche Jahresteuerung bei +0,9% gelegen, 2017 bei +0,5%.

Die Preisstabilität gegenüber dem Vormonat resultiert aus entgegengesetzten Entwicklungen, die sich insgesamt aufgewogen haben. Die Preise für Hotellerie und die Mobilnetz-Kommunikation sind gestiegen, jene für Gesichtspflegeprodukte und Make-Up sowie  für Frucht- und Gemüsesäfte hingegen gesunken.

Zusätzliche Informationen wie Tabellen und Grafiken finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.


 

Download comunicato stampa

Durchschnittliche Jahresteuerung von +0,4% im Jahr 2019
(PDF, 6 pagine, 401 kB)


Altre lingue


Documenti analoghi

Indice nazionale dei prezzi al consumo nel dicembre 2019


 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/it/home.assetdetail.11507563.html