Press release

Schweizerischer Wohnimmobilienpreisindex im 2. Quartal 2023 Preise von Wohneigentum steigen im 2. Quartal 2023 um 1,2%

The latest version of this document is also available. Please see the following link:
Durchschnittliche Jahresteuerung des Wohneigentums im Jahr 2023 beträgt 2,2%

7.8.2023 - Der Schweizerische Wohnimmobilienpreisindex (IMPI) stieg im 2. Quartal 2023 im Vergleich zum Vorquartal um 1,2% und steht bei 115,9 Punkten (4. Quartal 2019 = 100). Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr betrug die Teuerung 2,4%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Im 2. Quartal 2023 zogen im Vergleich zum Vorquartal schweizweit gesehen sowohl die Preise der Einfamilienhäuser (+0,7%) wie auch diejenigen der Eigentumswohnungen (+1,6%) an. Bei den Einfamilienhäusern stiegen die Preise in den städtischen Gemeinden einer kleinen oder ausserhalb einer Agglomeration am meisten an (+3.4%), während die Preise in den städtischen Gemeinden einer grossen Agglomeration und in den intermediären Gemeinden stabil geblieben sind. Das Marktsegment der Eigentumswohnungen weist in sämtlichen Gemeindetypen höhere Preise auf als im 1. Quartal 2023. Der stärkste Preisanstieg fand in der Kategorie der städtischen Gemeinden einer mittelgrossen Agglomeration statt (+2,4%).

Zusätzliche Informationen in Form von Tabellen finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.


 

Download press release

Preise von Wohneigentum steigen im 2. Quartal 2023 um 1,2%
(PDF, 4 pages, 245 kB)


Other languages


Associated documents

Swiss residential property price index in the 2nd quarter 2023


 

Remark

Our English pages offer only a limited range of information on our statistical production. For our full range please consult our pages in French and German (top right hand screen).

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/en/home/statistics/prices/property-price.assetdetail.26265825.html