Press release

Detailhandelsumsätze im Januar 2021 Zweite Welle der Covid-19-Pandemie verursacht beim Schweizer Detailhandel im Januar 2021 ein Minus von 0,9%

The latest version of this document is also available. Please see the following link:
Schweizer Detailhandelsumsätze mit deutlichem Rückgang im Februar

01.03.2021 - Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Januar 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 0,9% gefallen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 4,9% gesunken. Nicht alle Branchen trifft der Rückgang gleich stark. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Die realen, ebenfalls um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Januar 2021 im Vorjahresvergleich um 0,5% gefallen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 5,3% zurückgegangen.

Nicht-Nahrungsmittelsektor mit starken Umsatzeinbussen

Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme des nominalen Umsatzes von 13,7% (real +13,9%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein nominales Minus von 10,4% registrierte (real –10,1%). Dabei waren insbesondere die Branchen «sonstige Güter (Bekleidung, Apotheken, Uhren und Schmuck)» (–19,2%; real –18,9%), «Verlagsprodukte, Sportausrüstungen und Spielwaren» (–14,6%; real –15,1%) sowie die Branche «sonstige Haushaltsgeräte, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf» (–7,2%; real –7,4%) von den behördlich verordneten Massnahmen zur Eindämmung der zweiten Pandemie-Welle betroffen. Positive Umsatzzahlen konnten hingegen die Branchen «Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik» (+32,3%; real +41,0%) sowie «Marktstände, Versand und Internethandel» (+21,8%; real +21,9%) ausweisen.

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im Januar 2021 gegenüber Januar 2020 ein Wachstum des nominalen Umsatzes von 1,0% (real +1,3%). Daraus ergeben sich für die Tankstellen Umsatzeinbussen von 22,2% (real –16,4%).

Saisonbereinigt verbuchte der Detailhandel ohne Tankstellen im Januar gegenüber dem Vormonat einen nominalen Umsatzrückgang von 5,1% (real –5,5%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen nominalen Umsatzrückgang von 1,2% (real –0,9%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein nominales Minus von 11,0% (real –11,6%).

Zusätzliche Informationen finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.


 

Download press release

Zweite Welle der Covid-19-Pandemie verursacht beim Schweizer Detailhandel im Januar 2021 ein Minus von 0,9%
(PDF, 3 pages, 114 kB)


Other languages


Associated documents

Retail trade turnover in January 2021


 

Remark

Our English pages offer only a limited range of information on our statistical production. For our full range please consult our pages in French and German (top right hand screen).

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/en/home/statistics/catalogues-databases/press-releases.assetdetail.16184838.html