27.10.2020 - Neue statistische Informationen

Armut im Alter: Aktualisierte Ergebnisse

In der Schweiz schätzen die meisten Personen ab 65 Jahren ihre finanzielle Lage positiv ein. Geringe Einkommen können häufig durch finanzielle Reserven ergänzt werden. Innerhalb der älteren Bevölkerung gibt es jedoch grosse Unterschiede. Personen, deren Einkommen primär aus Renten der 1. Säule besteht, sind in mehreren der betrachteten Lebensbereiche schlechter gestellt. Auch bei Personen ohne nachobligatorische Ausbildung, Alleinlebenden und ausländischen Personen kumulieren sich die Anzeichen, dass die finanziellen Mittel im Alter knapp oder sogar unzureichend sind.
 
Aktualisierung 2020
Die Publikation «Armut im Alter» bietet eine integrierte Betrachtung der Einkommen, des Konsums und der Vermögen der älteren Bevölkerung in der Schweiz und ergänzt diese um subjektive Indikatoren zur finanziellen und sozialen Situation. Die Aktualisierung 2020 fasst die wesentlichen Ergebnisse der gleichnamigen Studie von 2014 anhand der aktuellsten Daten zusammen.

Thema Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung

Zugeordnete Dokumente


  • Armut im Alter
    Armut im Alter

    Aktualisierung 2020

    Bundesamt für Statistik, Neuchâtel 2020, 12 Seiten

    BFS-Nummer 851-2000

    Veröffentlicht am 27.10.2020



https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/aktuell/neue-veroeffentlichungen.gnpdetail.2020-0641.html