Communiqué de presse

Strassenfahrzeugbestand 2015 Motorfahrzeugbestand nähert sich der 6-Millionen-Schwelle

Ce document existe également dans une version plus récente. Veuillez suivre le lien suivant:
Neuzulassungen von Personenwagen sind 2020 um nahezu ein Viertel zurückgegangen

Neuchâtel, 04.02.2016 (BFS) - 2015 wurden in der Schweiz 427'000 motorisierte Strassenfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt. Das sind beinahe so viele wie im bisherigen Rekordjahr 2012. Entsprechend ist auch der Gesamtbestand gegenüber 2014 deutlich angewachsen, und zwar um 102'000 auf 5,9 Millionen Fahrzeuge (+1,8%). Drei Viertel aller Motorfahrzeuge sind Personenwagen. Bei den Landwirtschaftsfahrzeugen ist ein deutlicher Trend zu immer schwereren Traktoren auszumachen. Dies geht aus der vom Bundesamt für Statistik (BFS) publizierten Strassenfahrzeugstatistik hervor.

2015 sind insgesamt 427'168 motorisierte Strassenfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt worden. Damit wurde der Vorjahreswert um 7,7 Prozent übertroffen und der bisherige Rekord aus dem Jahr 2012 (430'973 Fahrzeuge) beinahe eingestellt. Einen neuen Höchstwert verzeichneten die Motorräder mit 51'787 Neuzulassungen. Bei der wichtigsten Fahrzeuggruppe, den Personenwagen, wurden 327'143 neue Inverkehrsetzungen registriert, das sind 7,6 Prozent mehr als 2014. Besonders stark zugelegt haben dabei kleinmotorige Autos mit Hubraumgrössen unter 1000 Kubikzentimetern (+44,6% gegenüber 2014). Die dieselbetriebenen Wagen machten 2015 rund 39,1 Prozent der neu zugelassenen Personenwagen aus, leicht mehr als im Jahr zuvor (37,3%).

Auf Schweizer Strassen verkehren über 100'000 zusätzliche Motorfahrzeuge

Die vielen Neuzulassungen haben 2015 die Bestandszahlen erneut deutlich ansteigen lassen: Am 30. September, dem langjährigen Stichtag, waren in der Schweiz insgesamt 5'885'642 motorisierte Strassenfahrzeuge immatrikuliert. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 101'558 Fahrzeuge oder 1,8 Prozent. Über die letzten 25 Jahre betrachtet - also seit 1990 - hat der Motorfahrzeugbestand um mehr als die Hälfte (+55,8%) zugenommen.

Elektroautos nehmen Fahrt auf

Gut drei Viertel aller motorisierten Strassenfahrzeuge sind Personenwagen. Ihr Bestand ist 2015 um 1,7 Prozent auf 4'458'069 angewachsen. Somit kommen in der Schweiz auf 1000 Einwohnerinnen und Einwohner 541 Personenwagen. Stark zugenommen haben 2015 wie schon in den Vorjahren die dieselbetriebenen Autos (+8,0%). Sie machen mittlerweile 27,2 Prozent der gesamten Personenwagenflotte aus - zehnmal mehr als noch 1990 (2,7%). Sehr eindrücklich verläuft seit einigen Jahren auch die prozentuale Bestandsentwicklung bei den reinen Elektrofahrzeugen: Nach Zunahmen von 52,6 Prozent im Jahr 2013 und 65,4 Prozent 2014 wuchs ihre Zahl im vergangenen Jahr gar um 69,7 Prozent. Nichtsdestotrotz bleibt die Flotte der Elektroautos in der Schweiz nach wie vor sehr überschaubar: Die 7531 zugelassenen Wagen im Jahr 2015 entsprachen gerademal 0,2 Prozent des gesamten Personenwagenbestands.

Anteil schadstoffarmer Personenwagen vergrössert sich

Je nach Schadstoffausstoss werden die Personenwagen in die Emissionsklassen (Euroklassen) 1 bis 6 eingeteilt, wobei die Euroklasse 1 die grosszügigsten und die Euroklasse 6 die strengsten Grenzwerte aufweist. Zwischen 2005 und 2015 ist der Anteil der relativ schadstoffintensiven Fahrzeuge der Klassen 1 bis 3 am Gesamtbestand der Personenwagen von 80,3 Prozent auf 24,4 Prozent zurückgegangen, während die saubereren Fahrzeuge entsprechend zugelegt haben. Der Anteil der Fahrzeuge, welche bereits die Grenzwerte der neusten und strengsten Emissionsklasse 6 erfüllen, lag 2015 bei 5,7 Prozent. Die Einhaltung dieser Norm ist seit letztem September für alle erstmals in Verkehr gesetzten Neuwagen verbindlich.

Landwirtschaftliche Traktoren werden immer schwerer

Zum Bestand der Strassenmotorfahrzeuge zählten 2015 unter anderem auch 710'022 Motorräder, 393'598 Sachentransportfahrzeuge sowie 191'132 Landwirtschaftsfahrzeuge. Die zuletzt genannte Gruppe umfasst vor allem Traktoren (Anteil von 72,5%), aber auch diverse Arbeitskarren und motorisierte Einachser. Seit 1990 ist die Anzahl zugelassener Landwirtschaftsfahrzeuge schweizweit um 17,3 Prozent angestiegen. Dabei bestehen erhebliche regionale Unterschiede: Während vor allem die typischen «Graswirtschaftskantone» der Alpen und Voralpen hohe Zuwachsraten von bis zu 81,2 Prozent (Glarus) verzeichneten, lag der entsprechende Wert in den Westschweizer Kantonen ausnahmslos unter 7 Prozent. Bei den Traktoren ist in der ganzen Schweiz ein ausgeprägter Trend zu immer schwereren Maschinen auszumachen: Zwischen 1990 und 2015 hat der Anteil der landwirtschaftlichen Traktoren mit einem Gesamtgewicht von über 5 Tonnen um mehr als das 60-Fache zugenommen (von 0,6% auf 34,8%).


 

Télécharger communiqué de presse

Motorfahrzeugbestand nähert sich der 6-Millionen-Schwelle
(PDF, 6 pages, 536 kB)


Autres langues


Documents associés

Parc des véhicules routiers en 2015


 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/fr/home/statistiques/catalogues-banques-donnees.assetdetail.40702.html