Communiqué de presse

Detailhandelsumsätze im Februar 2021 Schweizer Detailhandelsumsätze mit deutlichem Rückgang im Februar

Ce document existe également dans une version plus récente. Veuillez suivre le lien suivant:
Rekordanstieg des Schweizer Detailhandels im April 2021 - auch wegen pandemiebedingtem tiefem Vorjahreswert

01.04.2021 - Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Februar 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 6,9% gefallen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 5,5% zurückgegangen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Die realen, ebenfalls um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Februar 2021 im Vorjahresvergleich um 6,3% gefallen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 5,2% zurückgegangen.

Nicht-Nahrungsmittelsektor mit starken Umsatzeinbussen

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im Februar 2021 gegenüber Februar 2020 einen Rückgang des nominalen Umsatzes von 6,8% (real –6,2%). Daraus ergeben sich für die Tankstellen Umsatzeinbussen von 8,2% (real –6,9%). 

Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme des nominalen Umsatzes von 6,8% (real +7,2%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein nominales Minus von 20,5% registrierte (real –19,9%). Am härtesten traf die Krise die Branchen «sonstige Güter (Bekleidung, Apotheken, Uhren und Schmuck)» (–33,6%; real –33,2%) sowie «sonstige Haushaltsgeräte, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf» (–24,0%; real –23,7%). Positive Umsatzzahlen konnten hingegen die Branchen «Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik» (+28,9%; real +40,2%) sowie «Marktstände, Versand und Internethandel» (+21,8%; real +22,9%) ausweisen.

Saisonbereinigt verbuchte der Detailhandel ohne Tankstellen im Februar gegenüber dem Vormonat einen nominalen Umsatzrückgang von 6,6% (real –6,3%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen nominalen Umsatzrückgang von 0,7% (real –0,3%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein nominales Minus von 12,3% (real –11,8%).

Zusätzliche Informationen finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.


 

Télécharger communiqué de presse

Schweizer Detailhandelsumsätze mit deutlichem Rückgang im Februar
(PDF, 3 pages, 113 kB)


Autres langues


Documents associés

Chiffres d'affaires du commerce de détail en février 2021


 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/fr/home/statistiques/catalogues-banques-donnees.assetdetail.16664892.html