Press release

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung im 1. Quartal 2018: Arbeitsangebot 1. Quartal 2018: Erwerbstätigenzahl steigt um 0,9%, Erwerbslosenquote gemäss ILO bleibt stabil bei 5,2%

The latest version of this document is also available. Please see the following link:
2. Quartal 2019: Erwerbstätigenzahl steigt um 1,1%, Erwerbslosenquote gemäss ILO sinkt auf 4,2%

Neuchâtel, 17. Mai 2018 (BFS) - Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz ist im 1. Quartal 2018 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 0,9% gestiegen. Die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) blieb im gleichen Zeitraum unverändert bei 5,2%. In der EU sank die Erwerbslosenquote von 8,3% auf 7,4%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.

Die Schweiz zählte im 1. Quartal 2018 insgesamt 5,005 Millionen Erwerbstätige, d.h. 0,9% mehr als im 1. Quartal 2017. Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 1,3%, jene der Frauen um 0,5%. In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) betrug der Anstieg im Vergleich zum Vorjahresquartal 1,1% (Männer: +0,6%; Frauen: +1,9%). Saisonbereinigt hat sich die Erwerbstätigenzahl zwischen dem 4. Quartal 2017 und dem 1. Quartal 2018 leicht erhöht (+0,3%; VZÄ: +0,4%).

Schweizerische und ausländische Arbeitskräfte

Zwischen dem 1. Quartal 2017 und dem 1. Quartal 2018 stieg die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte um 1,7% und jene der schweizerischen Erwerbstätigen um 0,6%. Bei den ausländischen Erwerbstätigen war die Zunahme bei den Kurzaufenthalterinnen und Kurzaufenthaltern (Ausweis L, seit weniger als zwölf Monaten in der Schweiz) am stärksten (+4,5%). Darauf folgten die Personen mit einer Niederlassungsbewilligung (Ausweis C: +2,5%) sowie die Grenzgängerinnen und Grenzgänger (Ausweis G: +1,5%). Die Zahl der Erwerbstätigen mit Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B oder L, seit mindestens zwölf Monaten in der Schweiz) nahm hingegen ab (-0,4%).

Erwerbslosigkeit in der Schweiz und in Europa

Im 1. Quartal 2018 waren in der Schweiz gemäss Definition des ILO 255 000 Personen erwerbslos. Dies sind 1000 weniger als ein Jahr zuvor. Der Anteil der Erwerbslosen an der Erwerbsbevölkerung lag bei 5,2% und blieb damit im Vergleich zum 1. Quartal 2017 stabil. Saisonbereinigt nahm die Erwerbslosenquote im Vergleich zum vorangehenden Quartal geringfügig zu (von 4,8% auf 4,9%). Zwischen dem 1. Quartal 2017 und dem 1. Quartal 2018 verringerte sich die Erwerbslosenquote sowohl in der Europäischen Union (EU28: von 8,3% auf 7,4%) als auch in der Eurozone (EZ19: von 9,9% auf 8,9%).

Jugenderwerbslosigkeit

In der Schweiz ist die Jugenderwerbslosenquote gemäss ILO (15- bis 24-Jährige) zwischen dem 1. Quartal 2017 und dem 1. Quartal 2018 von 7,9% auf 8,8% gestiegen. Im selben Zeitraum sank die Jugenderwerbslosenquote sowohl in der Europäischen Union (EU28: von 17,7% auf 16,0%) als auch in der Eurozone (EZ19: von 19,9% auf 17,7%).

Erwerbslosigkeit nach verschiedenen Merkmalen

Die Erwerbslosenquote gemäss ILO ging zwischen dem 1. Quartal 2017 und dem 1. Quartal 2018 bei den 25- bis 49-Jährigen zurück (von 5,5% auf 5,1%), während sie bei den 50- bis 64-Jährigen anstieg (von 4,2% auf 4,4%). Bei den Männern ist ein Rückgang von 5,4% auf 5,1% zu verzeichnen, bei den Frauen eine Zunahme von 5,2% auf 5,4%. Die Erwerbslosenquote stieg bei den Schweizerinnen und Schweizern sehr leicht an (von 3,7% auf 3,8%), während sie bei den Ausländerinnen und Ausländern sank (von 9,7% auf 9,3%). Im 1. Quartal 2018 betrug die Erwerbslosenquote bei den EU28-/EFTA-Staatsangehörigen 6,8% und bei den Staatsangehörigen aus Drittstaaten 15,2%.

Dauer der Erwerbslosigkeit

Zwischen dem 1. Quartal 2017 und dem 1. Quartal 2018 nahm die Zahl der Langzeitarbeitslosen gemäss ILO (ein Jahr oder länger erwerbslos) von 95 000 auf 99 000 zu. Auch der Anteil der Langzeiterwerbslosen an allen Erwerbslosen wuchs; er erhöhte sich von 37,0% auf 38,8%. Die Mediandauer der Erwerbslosigkeit stieg von 189 auf 230 Tage.

Teilzeitarbeit und Unterbeschäftigung

Die Zahl der Teilzeiterwerbstätigen belief sich im 1. Quartal 2018 auf 1,702 Millionen (+8000 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal). Darunter befanden sich 362 000 Unterbeschäftigte, d.h. Personen, die mehr arbeiten möchten und kurzfristig verfügbar sind. Im 1. Quartal 2018 betrug die Unterbeschäftigungsquote 7,4% und lag damit leicht höher als im 1. Quartal 2017 (7,3%).

Zusätzliche Informationen wie Tabellen und Grafiken finden Sie im nachfolgenden PDF.


 

Download press release

1. Quartal 2018: Erwerbstätigenzahl steigt um 0,9%, Erwerbslosenquote gemäss ILO bleibt stabil bei 5,2%
(PDF, 12 pages, 278 kB)


Other languages


Associated documents

Swiss Labour Force Survey in 1st quarter 2018: labour supply


 

Remark

Our English pages offer only a limited range of information on our statistical production. For our full range please consult our pages in French and German (top right hand screen).

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/en/home/statistics/catalogues-databases/press-releases.assetdetail.5246152.html