Das Parteiensystem der Schweiz im internationalen Vergleich

Eine Studie mit Daten der Nationalratswahlen 1971-1999


Das Parteiensystem der Schweiz im internationalen Vergleich

Download publication
(PDF, 112 pages, 736 kB)

Ist die Schweiz ein Musterbeispiel politischer Stabilität? Der rasante Aufstieg der SVP. welche innert zweier Wahlen ihren Wähleranteil verdoppelte und damit zur stärksten Partei in der Schweiz avancierte, aber auch die Grünen, welche sich in den neunziger Jahren als bedeutendste Nicht-Bundesratspartei etablierten, lassen hinter die viel zitierte schweizerische politische Stabilität ein Fragezeichen setzen. Die vorliegende Studie versucht Fragen wie diese mit einem vergleichenden Blick über die Grenzen hinweg zu beantworten. Sie analysiert die Veränderungen der schweizerischen Parteienlandschaft in den vergangenen dreissig Jahren und vergleicht diese mit den parteipolitischen Veränderungen in den europäischen Staaten. Namentlich untersucht sie vergleichend folgende Aspekte: - die Zahl der Parteien - die programmatischen Unterschiede zwischen den Parteien - die extremen Parteien am linken und rechten Rand - das nationale Parteiensystem vs. 26 kantonale Parteiensysteme - die Entwicklung der Parteienlandschaft in den neunziger Jahren Im Anhang der Studie finden sich Tabellen mit den offiziellen Ergebnissen der Parlamentswahlen sämtlicher EU- und EFTA-Staaten seit 1970. Sie sollen es ermöglichen, die politische Entwicklung in diesen Ländern selber zu verfolgen.

Language DE
Other languages FR , EN
Type Publication
Published on 01.12.2003
Published by Federal Statistical Office
Theme Politics
Price* CHF  10.00
FSO number 586-9900

 

Order

You can order this publication using the order form (see Basket).

Reductions are granted in accordance with the FSO Fees Ordinance (Articles 19 and 22). Requests for reductions can be entered on the order form under “message”.

 

* Price excluding VAT

 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/en/home/statistics/catalogues-databases.assetdetail.586-9900.html