Von der universitären Hochschule ins Berufsleben

Absolventenbefragung 1999


Von der universitären Hochschule ins Berufsleben

Download publication
(PDF, 149 pages, 1 MB)

Verbesserte Beschäftigungssituation der universitären Hochschulabgänger und Hochschulabgängerinnen: so lautet das wichtigste Ergebnis der neusten Absolventenuntersuchung aus dem Jahr 1999. Der Anteil der Stellensuchenden ist zurückgegangen. Häufiger auch als in den Jahren zuvor sind die Abgänger an einem Arbeitsplatz beschäftigt, für den ein Hochschulabschluss im studierten Fach eine Voraussetzung darstellt. Das bedeutet aber keineswegs, dass die Abgänger über alle Kompetenzen verfügen, die sie in ihrer Arbeit brauchen. Kommunikationsfähigkeit, Team- und Konfliktfähigkeit werden in den Augen der Befragten während des Studiums kaum erworben, sind aber in der Arbeitswelt sehr wichtig. Umgekehrt lassen sich die mitgebrachten wissenschaftlich-methodischen Kenntnisse - den Befragten zufolge - im Berufsleben oft nur wenig einsetzen. Nicht eine unmittelbare Ausrichtung der Universitäten nach den Bedürfnissen der Arbeitswelt, sondern die konjunkturelle Entwicklung war offenbar bestimmend für den Aufwärtstrend. Die vorliegende Publikation präsentiert ausführlich und systematisch die Ergebnisse der 1999er Befragung. Sie geht auf den Prozess der Stellensuche ein, schildert die Beschäftigungssituation der Befragten im Sommer 1999 und behandelt das Problem der «Adäquanz» von Ausbildung und Beschäftigung.

Language DE
Other languages FR
Type Publication
Published on 01.12.2001
Published by Federal Statistical Office
Theme Education and science
Price* CHF  18.00
FSO number 284-9900

 

Order

You can order this publication using the order form (see Basket).

Reductions are granted in accordance with the FSO Fees Ordinance (Articles 19 and 22). Requests for reductions can be entered on the order form under “message”.

 

* Price excluding VAT

 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/en/home/statistics/catalogues-databases.assetdetail.284-9900.html