Einkommensverteilung

Die hier vorgestellten Analysen basieren auf dem verfügbaren Äquivalenzeinkommen. Das verfügbare Äquivalenzeinkommen wird berechnet, indem vom Bruttoeinkommen des gesamten Haushalts die obligatorischen Transferausgaben (Sozialversicherungsbeiträge, Steuern, Prämien für die Krankenkassengrundversicherung und regelmässige Transferzahlungen an andere Haushalte wie z.B. Alimente) abgezogen werden und der Restbetrag durch die Äquivalenzgrösse des Haushalts dividiert wird. Dadurch lassen sich die Einkommen von Personen in unterschiedlich grossen Haushalten besser vergleichen. Die Analysen erfolgen somit auf der Personenebene und nicht auf der Haushaltsebene.

Die finanziellen Vorteile von selbst genutztem Wohneigentum oder von Mietobjekten, deren Mietzinsen unter der marktüblichen Miete liegen, werden im verfügbaren Äquivalenzeinkommen durch eine «fiktive Miete» berücksichtigt. Dabei handelt es sich um den Nutzungswert des Objekts nach Abzug der effektiv bezahlten Wohnkosten.

Es gibt verschiedene Arten, die Einkommensverteilung in einer Bevölkerung darzustellen. Ein gebräuchliches Mittel besteht darin, die Personen nach der Höhe ihrer Einkommen zu sortieren und anschliessend die Werte zu ermitteln, die die gesamte Bevölkerung in gleich grosse Tranchen teilen, z.B. in zehn Gruppen, welche je ein Zehntel der Bevölkerung umfassen. Die oberen Randwerte der zehn gleich grossen Einkommensgruppen werden Dezile genannt. In der Excel-Tabelle am Ende dieser Seite sind die Extremwerte (1. und 9. Dezil) sowie der Median des verfügbaren Äquivalenzeinkommens nach verschiedenen soziodemografischen Merkmalen dargestellt.

Situation 2017 in der Schweiz

Im Jahr 2017 haben 10 Prozent der Personen in der Schweiz ein verfügbares Äquivalenzeinkommen von unter 26'328 Franken pro Jahr. Am anderen Ende der Verteilung stehen jene 10 Prozent der Personen in der Schweiz, die ein verfügbares Äquivalenzeinkommen von über 92'078 Franken pro Jahr aufweisen. Der Median zeigt, dass die Hälfte der in der Schweiz wohnhaften Personen ein Äquivalenzeinkommen von weniger als 50'030 Franken pro Jahr aufweist.

Situation 2017 in Europa

Weiterführende Informationen

Tabellen

Grafiken

Karten

Publikationen

Der obige Qualitätsbericht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar.

Medienmitteilungen

Links

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Sozialanalysen
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/wirtschaftliche-soziale-situation-bevoelkerung/soziale-situation-wohlbefinden-und-armut/ungleichheit-der-einkommensverteilung/einkommensverteilung.html