Subjektives Wohlbefinden in der Schweiz und in Europa

Die Zufriedenheit mit dem jetzigen Leben und mit verschiedenen Lebensbereichen ist ein Mass für das subjektive Wohlbefinden und die Lebensqualität.
Das Bruttoinlandprodukt (BIP) wird zwar ebenfalls als Indikator für die Lebensqualität verwendet, es erfasst jedoch nur die wirtschaftlichen Aspekte und bildet die Entwicklungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt nicht umfassend ab. Die Lebenszufriedenheit kann zusammen mit weiteren Indikatoren das BIP ergänzen, was eine bessere Beurteilung der Wohlfahrt der Bevölkerung ermöglicht.

Subjektive Einschätzung der Lebensqualität in der Schweiz


Das Wohlbefinden der Bevölkerung im europäischen Vergleich

Nachfolgend wird auf die Zufriedenheit mit dem Leben, der finanziellen Situation, den persönlichen Beziehungen sowie mit der vorhandenen Freizeit eingegangen.

Die Zufriedenheit wurde in der Erhebung SILC europaweit (EU-28, EFTA: Schweiz, Norwegen, Island) auf einer Skala von 0 («gar nicht zufrieden») bis 10 («vollständig zufrieden») erhoben. Sie wird in allen Ländern folgendermassen kategorisiert: Niedrige Zufriedenheit (0-5), mittlere Zufriedenheit (6-8) und sehr hohe Zufriedenheit (9-10). Der europäische Vergleich basiert auf den SILC-Daten von 2013.

Links zu den Resultaten und Publikationen auf europäischer Ebene sind weiter unten in "Weiterführende Informationen" im Abschnitt "Links" aufgelistet.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Grafiken

Publikationen

Der obige Qualitätsbericht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar.

Medienmitteilungen

Links

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Sozialanalysen
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/wirtschaftliche-soziale-situation-bevoelkerung/soziale-situation-wohlbefinden-und-armut/subjektives-wohlbefinden-und-lebensbedingungen/subjektive-einschaetzung-lebensbedingungen.html