Beitrag zum Arbeitseinkommen des Haushaltes

Die individuellen Beiträge von Mann und Frau zum Arbeitseinkommen des Haushaltes sind das Resultat der unterschiedlichen Erwerbsbeteiligung und Entlohnung der beiden Partner. In Paarhaushalten tragen im Durchschnitt die Frauen knapp einen Drittel und die Männer zwei Drittel zum jährlichen Arbeitseinkommen des Haushaltes bei. Je nach Familiensituation ist dieses Ungleichgewicht mehr oder weniger stark ausgeprägt. Bei Paaren ohne Kinder bringt die Frau einen höheren Anteil des gesamten Arbeitseinkommens ein als bei Paaren mit Kind(ern). Mit der Anzahl Kinder im Haushalt nimmt dieser Beitrag tendenziell ab.

In Paarhaushalten mit jüngstem Kind im Alter von 13 bis 17 Jahren und noch deutlicher bei denjenigen mit 18- bis 24-jährigem Kind tragen Kinder einen nennenswerten Beitrag am Arbeitseinkommen des Haushalts bei: In der älteren Altersgruppe liegt der Anteil dieses Beitrags von anderen Personen als die Frau oder der Mann des Paares bei rund einem Viertel.

Bei knapp einem Fünftel der Paare trägt die Frau kein eigenes Arbeitseinkommen bei. Bei Paaren ohne Kindern steuern drei von zehn Frauen mindestens die Hälfte zum Arbeitseinkommen bei. Leben Kinder im Haushalt trägt rund eine von zehn Frauen 50% oder mehr des Arbeitseinkommens bei.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Demografie und Migration
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/wirtschaftliche-soziale-situation-bevoelkerung/gleichstellung-frau-mann/vereinbarkeit-beruf-familie/beitrag-arbeitseinkommen-haushaltes.html