BIP der Kantone

Die Bruttoinlandsprodukte (BIP) nach Kantonen und Grossregionen sind synthetische Wirtschaftsstatistiken. Sie wiederspiegeln die jährliche wirtschaftliche Aktivität der Kantone (bzw. Grossregion), d.h. die Summe der Wertschöpfungen gemäss Produktionsansatz. Die BIP nach Kantonen und Grossregionen beruhen auf einem Inlandskonzept, d.h. sie beziehen sich auf das Gebiet (Kanton oder Grossregion) wo die jeweilige Wirtschaftsaktivität stattgefunden hat. Die BIP nach Kantonen und Grossregionen gelten als Hauptbasis für Wachstums- und Produktivitätsanalysen. Diese Daten erlauben nicht nur wirtschaftliche Prognosemodelle zu erstellen, sondern auch empirische Wirtschaftstheorien zu prüfen.

Die regionalen und kantonalen BIP werden einmal pro Jahr jeweils Ende Oktober für das Jahr t-2 veröffentlicht (z.B. Veröffentlichung der Daten 2014 im Oktober 2016).

Aufgrund der Datenverfügbarkeit fängt die Zeitreihe im Jahr 2008 an. Das BFS hat nicht vor, diese Reihe für die vorangegangenen Jahre zu berechnen bzw. zu retropolieren.

Steckbrief

FAQ

Weiterführende Informationen

Methodische Dokumente

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 467 34 86

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/volkswirtschaft/erhebungen/bipkt.html