Unfallversicherung

Die obligatorische Unfallversicherung ist eine Personenversicherung, welche sich mit den wirtschaftlichen Folgen von Berufsunfällen, Nichtberufsunfällen und Berufskrankheiten befasst. Mit Ihren Leistungen hilft sie, den Schaden wieder gut zu machen, der bezüglich Gesundheit und Erwerbstätigkeit entsteht, wenn die Versicherten verunfallen oder beruflich erkranken.

Finanzierung

Die Prämien für die Versicherung der Berufsunfälle und -krankheiten tragen die Arbeitgebenden. Die Prämien für die Versicherung der Nichtberufsunfälle gehen grundsätzlich zu Lasten der Arbeitnehmenden. Der Arbeitgebende schuldet den gesamten Prämienbetrag, wobei er den Anteil der Arbeitnehmenden von deren Lohn abzieht.

Statistische Daten

Die wichtigsten Daten über die Finanzen der obligatorischen Unfallversicherung finden sich beim Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV). Detaillierte Resultate lassen sich im statistischen Lexikon abrufen.

Weitere Informationen

Über die Gesetzgebung, zu Projekten betreffend die obligatorische Unfallversicherung sowie aktuelle Nachrichten finden sich auf der Internetseite des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) oder auf der Internetseite der SUVA.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Links

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Sozialanalysen
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/soziale-sicherheit/sozialversicherungen/unfall.html