Thematische Aggregation

Der Grunddatensatz der nach Standardnomenklatur ausgewerteten aktuellen Arealstatistik enthält 72 Kategorien. Vor allem bei kleinräumigen Auswertungen ergeben sich viele kleine Werte mit grossem Stichprobenfehler. Durch Zusammenfassung der Grundkategorien (thematische Aggregation) kann die Zahl der kleinen Werte verringert und damit eine bessere Genauigkeit erreicht werden. Standardmässig werden zwei Aggregationen erstellt und angeboten, je eine Zusammenfassung zu 17 und zu 27 Klassen. Diese Klassen können wiederum einem der vier Hauptbereiche Siedlungsflächen, Landwirtschaftsflächen, bestockte sowie unproduktive Flächen zugeordnet werden.

Die Aggregation nach 17 Klassen

eignet sich am ehesten für kleinräumige Betrachtungen (Gemeinde). Dabei kann, je nach geografischer Lage, die eine oder andere Nutzungsart wegfallen (Gebüschwald, alpwirtschaftliche Nutzflächen, Industrieareal).

Die Aggregation nach 27 Klassen

eignet sich für mittel- bis grossräumige Untersuchungen (Bezirk, Region, Agglomeration). Auch hier werden nicht in jedem Gebiet alle 25 Nutzungsarten anzutreffen sein.

Aggregationen der Bodennutzung und Bodenbedeckung

In ähnlicher Weise werden auch die Grundkategorien der Bodenbedeckung zu sechs Hauptbereichen, jene der Bodennutzung zu zehn Klassen oder vier Hauptbereichen thematisch aggregiert angeboten.

Thematische Auflösung
Standard (NOA04) 4 Hauptbereiche
  17 Klassen
  27 Klassen
  72 Grundkategorien
Land Cover (NOLC04) 6 Hauptbereiche
  27 Grundkategorien
Land Use (NOLU04)
4 Hauptbreiche
  10 Klassen
  46 Grundkategorien

Für besondere Fragestellungen können spezielle Aggregationen gebildet werden, z.B. mit Schwergewicht auf der Bodenbedeckung (hydrologische Aggregation), den natürlichen Landschaftselementen (ökologische Aggregation) oder dem Siedlungsgebiet (urbane Aggregation).

Datenbezug:

Geostat

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Geoinformation
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

Infobanner COVID-19

Pandemie und statistische Datenerhebungen

Die Covid-19-Pandemie fordert die gesamte Schweiz. Zur Messung der Auswirkungen muss das Bundesamt für Statistik (BFS) den Behörden und der Öffentlichkeit auch unter diesen schwierigen Umständen weiterhin zuverlässige Daten liefern. Wir danken Ihnen bei allfälligen Erhebungen für Ihre Unterstützung.

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/raum-umwelt/erhebungen/area/datenauswertung/thematische-aggregation.html