City Statistics: Jugendliche ausserhalb des Bildungssystems

Jugendliche, die das Bildungssystem ohne Abschluss der Sekundarstufe II verlassen, sind wegen eingeschränkter Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt und erschwerter gesellschaftlicher Integration eine potenzielle Risikogruppe.

Die verwendeten Daten aus der SE des Referenzjahres t entsprechen gemäss den Eurostat-Richtlinien jenen der Erhebungen am 31. Dezember des Jahres t-1 (siehe «Methodologie» unten). Die Daten für 2020 zeigen somit die Situation vor der Covid-19-Pandemie.

Methodologie

Jugendliche ausserhalb des Bildungssystems: Als Jugendliche ausserhalb des Bildungssystems werden Personen im Alter von 18 bis 24 Jahren definiert, die die folgenden zwei Kriterien erfüllen:

  • Sie haben höchstens eine Ausbildung der Sekundarstufe I abgeschlossen.
  • Sie haben im Referenzjahr keine formale Ausbildung besucht.

Sie werden in % der gleichaltrigen ständigen Wohnbevölkerung angegeben.

Dieser Indikator handelt sich dabei um einen der Strukturindikatoren der Europäischen Union

Die Daten stammen aus der Strukturerhebung (SE) – kumulierte Daten auf 5 Jahren - und sind Schätzungen aus einer Stichprobe. Im City Statistics (Urban Audit) entsprechen die Werte der SE eines Referenzjahr den Werten am 31.12. des Vorjahres (gemäss der Eurostat-Definition).

Kontakt

Bundesamt für Statistik
Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Tel. +41 58 481 97 69
9.00–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Von Montag bis Freitag

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/querschnittsthemen/city-statistics/indikatoren/jugendliche-ausserhalb-bildungssystems.html