City Statistics: Frühzeitige Schulabgänger/innen

Junge Menschen, die die Schule frühzeitig abbrechen und auf andere Aus- oder Weiterbildungsmöglichkeiten verzichten, bilden eine Risikogruppe, da prekäre Arbeitsverhältnisse und Arbeitslosigkeit ihre gesellschaftliche Integration erschweren.

Methodologie

Early leavers: 18–24-Jährige, die nicht mehr eingeschult sind und höchstens über einen Abschluss der obligatorischen Schule verfügen in Prozent der gleichaltrigen ständigen Wohnbevölkerung.

Dieser Indikator zeigt den Anteil der 18-24-jährigen frühzeitigen Schulabgänger/innen ohne nachobligatorische Ausbildung und die an keiner Bildungsaktivität teilnehmen an der gleichaltrigen ständigen Wohnbevölkerung. Es handelt sich dabei um einen der Strukturindikatoren der Europäischen Union

Die Daten stammen aus der Strukturerhebung (SE) – kumulierte Daten auf 5 Jahren - und sind Schätzungen aus einer Stichprobe. Dans City Statistics (Audit urbain) les valeurs du RS d’une année de référence correspondent aux valeurs au 31.12. de l'année précédente (afin de s'aligner sur les directives d'Eurostat).

Kontakt

Bundesamt für Statistik
Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Tel. +41 58 484 58 27
9.00–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Von Montag bis Freitag

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/querschnittsthemen/city-statistics/indikatoren-lebensqualitaet/bildung/fruehzeitige-schulabgaenger.html