Wohnimmobilienpreisindex

Der Schweizerische Wohnimmobilienpreisindex (IMPI) misst die Entwicklung der Marktpreise für Wohneigentum in der Schweiz. Das Bundesamt für Statistik (BFS) berechnet den Index quartalsweise auf der Basis von rund 7000 Immobilienkäufen aus allen Regionen der Schweiz. Erfasst werden ausschliesslich die Kaufpreise der Freihandtransaktionen (Vorzugspreise wie z.B. Vorerbschaften sind ausgeschlossen).

Der Wohnimmobilienpreisindex (IMPI) ist ein Konjunkturindikator und wird insbesondere zu folgenden Zwecken verwendet:

  • Überwachung der Finanzmarktstabilität
  • Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank
  • Entscheidungsgrundlage für Immobilienkäufe
  • Forschung und Analyse
  • andere Bereiche der öffentlichen Statistik (z.B. Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung)
  • internationale Vergleiche

Steckbrief

Weiterführende Informationen

Links

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Preise
Immobilienpreisindex (IMPI)

Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

Infobanner COVID-19

Pandemie und statistische Datenerhebungen

Die Covid-19-Pandemie fordert die gesamte Schweiz. Zur Messung der Auswirkungen muss das Bundesamt für Statistik (BFS) den Behörden und der Öffentlichkeit auch unter diesen schwierigen Umständen weiterhin zuverlässige Daten liefern. Wir danken Ihnen bei allfälligen Erhebungen für Ihre Unterstützung.

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/preise/erhebungen/impi.html