MONET – Entwicklungshilfe


Die Armut in Entwicklungsländern soll bekämpft werden

Das Recht auf ein menschenwürdiges, von Armut freies Leben ist nicht auf die Schweiz begrenzt. In einer Nachhaltigen Entwicklung soll auch den Menschen in ärmeren Ländern ein angemessener Zugang zu Ressourcen ermöglicht werden.

Die öffentliche Entwicklungshilfe nimmt zu
  • Der Anteil der Entwicklungshilfe am Bruttonationaleinkommen (BNE) der Schweiz stagnierte während der 1990er-Jahre und ist Anfang des neuen Jahrtausends bis 2016 gestiegen. In den letzten zehn Jahren wurden für die Entwicklungshilfe im Durchschnitt 0,45% des Bruttonationaleinkommens ausgegeben.
  • 2017 gab die schweizerische öffentliche Hand rund 3 Milliarden Franken für die Entwicklungshilfe aus.
  • Der Schweizer Beitrag liegt unter dem von der UNO geforderten Wert von 0,7% des BNE.

Tabellen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/nachhaltige-entwicklung/monet/schluesselindikatoren/gerechtigkeit/entwicklungshilfe.html