MONET – Sicherheit


Die physische Sicherheit gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen

Die Zahl der Opfer vollendeter schwerer Gewaltdelikte (mit Gefährdung von Leib und Leben sowie körperlicher und sexueller Integrität) gibt Aufschluss über die Sicherheit der Bevölkerung und somit über die Befriedigung dieses Grundbedürfnisses.

Die Zahl der polizeilich registrierten Opfer von vollendeten schweren Gewaltdelikten nimmt ab
  • 2017 belief sich die Zahl der polizeilich registrierten Opfer vollendeter schwerer Gewaltdelikte auf 959 Fälle.
  • Von diesen Fällen waren 56% Opfer einer Vergewaltigung, 38% einer schweren Körperverletzung, 5% eines Tötungsdelikts und 1% eines schweren Raubes. Seit dem Inkrafttreten (im Juli 2012) der Strafnorm gegen die Verstümmelung weiblicher Genitalien sind bei der Polizei keine entsprechenden Opfermeldungen eingegangen. Es ist jedoch möglich, dass die Zahl der nicht erfassten Fälle bei dieser Straftat hoch ist.
  • In den Fällen schwerer Gewalt spielt das Anzeigeverhalten eine geringere Rolle, da durch den Tod oder die notwendige stationäre Behandlung die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die Polizei von der Straftat erfährt.

Tabellen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/nachhaltige-entwicklung/monet/schluesselindikatoren/beduerfnisdeckung/sicherheit.html