MONET – Modalsplit im Güterverkehr


Bedeutung des Indikators

Aus Sicht der Nachhaltigen Entwicklung ist es wichtig, dass die Leistungsfähigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft sowie die Standortqualität und die Funktionsfähigkeit der Märkte erhalten werden (Prinzipien 10a und 10b). Zudem sollen Umweltbelastungen soweit als möglich minimiert, der Verbrauch nicht erneuerbarer Ressourcen eingeschränkt und die Material- und Energieflüsse optimiert werden (Prinzipien 12a, 16b und 17a). Gütertransporte sind für eine funktionierende Wirtschaft nötig, sie verursachen aber auch Schadstoff- und Treibhausgasemissionen. Die Umweltbelastungen lassen sich vermindern, wenn die Güter vermehrt auf der Schiene transportiert werden. Eine Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene geht daher in Richtung Nachhaltige Entwicklung.

Der Indikator zeigt den Bahnanteil am gesamten terrestrischen Güterverkehr in der Schweiz (in- und ausländische Fahrzeuge und Eisenbahnzüge).

Relevante Prinzipien der Nachhaltigen Entwicklung: 10a Förderung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, 10b Innovations- und wettbewerbsfreundliche Wirtschaftsordnung, 12a Umweltgerechte Produktion, 16b Verbrauchsbegrenzung nicht erneuerbarer Ressourcen, 17a Begrenzung abbaubarer Abfälle und Schadstoffe.

Kommentar

Anfang der 1980er-Jahre wurden über 50% der Gütertransporte auf der Schiene erbracht. 2016 betrug dieser Anteil noch 39%. Zwischen 1980 und 2016 sind die Transportleistungen um 90% angewachsen. Dieses Wachstum wurde fast ausschliesslich auf der Strasse realisiert. Die Transportleistungen auf der Strasse haben sich mehr als verdoppelt (+147%), während jene auf der Schiene nur wenig gestiegen sind (+40%).

Synthese


Tabellen

Methodologie

Der Indikator zeigt den Anteil des terrestrischen Güterverkehrs (Schiene und Strasse), der auf der Schiene erfolgt. Der Güterverkehr auf der Strasse wird in Tonnenkilometern, jener auf der Schiene in Netto-Tonnenkilometern gemessen (d.h. ohne Eigengewicht der Güterfahrzeuge inkl. Anhänger, Container und Wechselbehälter im kombinierten Verkehr). Die Vergleichbarkeit der Transportleistungen der beiden Verkehrsträger ist somit gegeben. Die Daten stammen aus der Gütertransportstatistik (Strasse) und der Statistik des öffentlichen Verkehrs (Schiene) des Bundesamts für Statistik.

Internationale Vergleichbarkeit

Der Indikator wird ebenfalls von Eurostat erhoben. Die Daten sind allerdings nicht miteinander vergleichbar, da die Schweiz für die Berechnung der Verkehrsleistungen im Bereich Güterverkehr das Territorialitätsprinzip verwendet, während die Daten von Eurostat sich auf die registrierten Fahrzeuge im jeweiligen Land beziehen.

Publikationen

Definitionen

Tonnenkilometer, tkm
Masseinheit der Verkehrsleistung im Bereich Güterverkehr, die der Beförderung einer Tonne über einen Kilometer entspricht.

Quellen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/nachhaltige-entwicklung/monet/alle-nach-themen/mobilitaet-transport/modalsplit-gueterverkehr.html