MONET 2030: Belastung durch Erwerbsarbeit und Haus-/Familienarbeit


SDG 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen  

Schweizer Unterziel 5.4: Die Belastung durch Erwerbsarbeit und Familienarbeit ist ausgeglichener auf die Geschlechter verteilt.

Bedeutung des Indikators
Der Indikator zeigt den Aufwand für Erwerbs-, Haus- und Familienarbeit nach Geschlecht. Die Belastung wird in Stunden pro Woche angegeben. Um in die Richtung einer Nachhaltigen Entwicklung zu gehen, sollte die Verteilung des Zeitaufwands für Erwerbs- und Hausarbeit zwischen den Geschlechtern ausgeglichener sein.  

Lesehilfe
Dieser Indikator macht keine Aussagen darüber, wie zufrieden die Personen mit der Aufteilung ihrer Zeit zwischen bezahlter Arbeit und Hausarbeit sind. Die Unterschiede bei der Aufteilung zwischen bezahlter Arbeit und Hausarbeit gehen auch auf persönliche Entscheide zurück.

Internationaler Vergleich
Bei diesem Indikator sind keine internationalen Vergleiche möglich.


Tabellen

Methodologie

Dieser Indikator zeigt den durchschnittlichen Aufwand pro Woche für Haus- und Familienarbeit (ohne Freiwilligenarbeit) und Erwerbsarbeit von Männern und Frauen im erwerbsfähigen Alter (1997-2007: Zwischen 15 und 63 Jahren bei den Frauen und zwischen 15 und 64 Jahren bei den Männern; ab 2010: Zwischen 15 und 64 Jahren bei Frauen und Männern).

Die Daten werden alle drei bis vier Jahre im Rahmen der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE), Modul «Unbezahlte Arbeit», erhoben und veröffentlicht. Eine Revision der Erhebung 2010 hat zu einem Bruch in der Zeitreihe geführt.
 

Definitionen

Haus- und Familienarbeit
Unbezahlte Arbeiten innerhalb des eigenen Haushalts wie Zubereiten von Mahlzeiten, Abwaschen, Putzen, Einkaufen, Waschen, handwerkliche Tätigkeiten, Tier- und Pflanzenpflege, administrative Arbeiten für den Haushalt, Kinderbetreuung und Betreuung pflegebedürftiger Erwachsener im Haushalt.

Quellen

Unterziele

Schweizer Unterziel 5.4: Die Belastung durch Erwerbsarbeit und Familienarbeit ist ausgeglichener auf die Geschlechter verteilt.

Internationales Unterziel 5.4: Unbezahlte Pflege- und Hausarbeit durch die Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen und Infrastrukturen, Sozialschutzmassnahmen und die Förderung geteilter Verantwortung innerhalb des Haushalts und der Familie entsprechend den nationalen Gegebenheiten anerkennen und wertschätzen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 485 64 96

Von Montag bis Freitag
09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/nachhaltige-entwicklung/monet-2030/indikatoren/durchschnittlicher-aufwand-erwerbsarbeit-haus-familienarbeit.html