MONET 2030: Lebenszufriedenheit


SDG 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

Bedeutung des Indikators
Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass die Bevölkerung in der Lage sein sollte, ihre materiellen und immateriellen Bedürfnisse langfristig zu decken (Prinzip 2a). Zu den immateriellen Bedürfnissen des Menschen zählen Glück und Zufriedenheit (Prinzip 3a). Eine Zunahme der Lebenszufriedenheit der Bevölkerung ist somit ein Schritt in Richtung Nachhaltige Entwicklung.

Internationaler Vergleich
Die Lebenszufriedenheit wird auch im EU-SILC-Modul 2018 zum Wohlbefinden gemessen. Die Daten für dieses Erhebungsjahr sind somit vergleichbar.


Tabellen

Methodologie

Der Indikator zeigt den Anteil der ständigen Wohnbevölkerung der Schweiz (ab 16 Jahren), die ihre Lebenszufriedenheit auf einer Skala von 0 bis 10 mit 8, 9 oder 10 bewertet. Am Telefon wurde folgende Frage gestellt: Wie zufrieden sind Sie ganz allgemein mit Ihrem jetzigen Leben, wenn 0 «gar nicht zufrieden» und 10 «vollständig zufrieden» bedeutet?

Die Daten stammen aus der Erhebung SILC (Einkommen und Lebensbedingungen) des Bundesamts für Statistik. Dafür wurde ein Vertrauensintervall von 95% berechnet.

Definitionen

Quellen

Prinzipien

3a Zufriedenheit und Glück
Die Möglichkeiten für gegenwärtige und künftige Generationen, Lebenszufriedenheit und Glück zu finden, sollen erhalten und gefördert werden.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 485 64 96

Von Montag bis Freitag
09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/nachhaltige-entwicklung/monet-2030/alle-nach-themen/3-gesundheit/lebenszufriedenheit.html