MONET 2030: Siedlungsabfälle-Separatsammelquote


Ziel 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen

Schweizer Unterziel 12.5: Die Auswirkungen der Abfälle auf die Umwelt werden begrenzt. Das wirtschaftliche und technische Potenzial der Wiederverwertung von Rohstoffen wird ausgeschöpft.

Bedeutung des Indikators
Der Indikator gibt Aufschluss über den Anteil der separat gesammelten Siedlungsabfälle an der Gesamtmenge der verursachten Siedlungsabfälle. Separatsammlungen ermöglichen, rezyklierbare Altstoffe zu verwerten und giftige Abfälle separat zu behandeln. Um die Nachhaltige Entwicklung zu fördern, muss die Abfall-Sammelquote erhöht werden.

Lesehilfe:
Der Indikator sagt nichts über die absolute Menge der tatsächlich rezyklierten Abfälle, die Qualität des Recyclings und dessen Auswirkungen aus.

Internationaler Vergleich
Bei diesem Indikator sind keine internationalen Vergleiche möglich.


Tabellen

Methodologie

Der Indikator zeigt den Anteil der separat gesammelten Abfälle im Verhältnis zur Gesamtmenge der verursachten Siedlungsabfälle.
Die Daten stammen von privaten Stellen, die im Recyclinggeschäft tätig sind, und werden vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) publiziert. Teils sind sie das Ergebnis von Erhebungen, teils handelt es sich dabei um Extrapolationen auf der Basis von Stichproben. In gewissen Fällen sind darin auch die Produktionsabfälle enthalten (zum Beispiel beim Glas).

Verschiedene Verordnungen regeln die Rückgabe, die Rücknahme, die Gebühren für das Recycling der Produkte sowie die angestrebten Recyclingquoten (z.B. Verordnung über Getränkeverpackungen (VGV)).

Definitionen

Abfall-Sammelquote
Anteil der separat gesammelten Abfälle im Verhältnis zum Gesamtvolumen der produzierten Abfälle. Separat gesammelte Abfälle sind Abfälle aus Haushalt und Gewerbe, die für eine Wiederverwertung (Recycling) bestimmt sind und getrennt vom Hauskehricht gesammelt werden. Dazu gehören Glas, Papier und Karton, PET, Aludosen, Haushalt-Aluminium, Weissblech, Textilien, Batterien, Elektronikschrott oder Grüngut.

Siedlungsabfälle
Siedlungsabfälle sind Abfälle, die aus Haushalten stammen, sowie andere Abfälle vergleichbarer Zusammensetzung aus Industrie und Gewerbe.

Unterziele

Schweizer Unterziel 12.5: Die Auswirkungen der Abfälle auf die Umwelt werden begrenzt. Das wirtschaftliche und technische Potenzial der Wiederverwertung von Rohstoffen wird ausgeschöpft.

Internationales Unterziel 12.5: Bis 2030 das Abfallaufkommen durch Vermeidung, Verminderung, Wiederverwertung und Wiederverwendung deutlich verringern.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung, Raum
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 485 64 96

Von Montag bis Freitag
09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/nachhaltige-entwicklung/monet-2030/alle-nach-themen/12-konsum-produktion/abfall-separatsammelquote.html