Eisenbahnunfälle

Bei Zugunglücken wurden 2021 insgesamt 8 Personen getötet (ohne Suizide) und 47 schwer verletzt. Mehrheitlich handelte es sich dabei um Drittpersonen (total 32), die vor allem auf Gleisen verunfallten. Fahrgäste und Eisenbahnmitarbeitende befanden sich 7 beziehungsweise 16 unter den Verunfallten. Insgesamt ist die Anzahl Verunfallter im Eisenbahnverkehr in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zurückgegangen – trotz Zunahme der Verkehrsleistungen.

Eisenbahnunfälle 2021
Unfälle insgesamt1 88
    davon an Bahnübergängen 6
Unfälle mit Personenschaden 53
Getötete (ohne Suizide) 8
    Veränderung seit 2000 –72%
    Getötete Fahrgäste 0
Schwerverletzte2 47
    Schwerverletzte Fahrgäste 7
1) Unfälle mit Personenschaden oder Sachschaden von mindestens 100'000 Franken
2) Als schwer verletzt gelten Personen, deren Behandlung einen Spitalaufenthalt von mehr als 24 Stunden erfordert.
Quelle: BAV – Neue Ereignisdatenbank

Weiterführende Informationen

Tabellen

Links

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Mobilität
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 64 68

Von Montag bis Freitag
09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/mobilitaet-verkehr/unfaelle-umweltauswirkungen/verkehrsunfaelle/eisenbahn.html