Kosten und Finanzierung des Strassenverkehrs

Motorisierter Strassenverkehr

Der motorisierte Strassenverkehr verursachte 2016 Gesamtkosten in Höhe von 72,3 Milliarden Franken (2010: 70,5 Milliarden). Davon machten der Personenverkehr 74% und der Güterverkehr 26% aus. 61% der Gesamtkosten entfielen auf die Anschaffung und den Betrieb der Fahrzeuge.

Der Grossteil der Kosten des motorisierten Strassenverkehrs, nämlich 85%, wurde von den Verkehrsnutzenden selbst übernommen. Dennoch mussten 8,9 Milliarden Franken an Unfall-, Umwelt- und Gesundheitskosten von der Allgemeinheit getragen werden.

Kosten und Finanzierung des motorisierten Strassenverkehrs, 2016
Gesamtkosten1 72,3 Mrd. Fr.
    Veränderung seit 2010 +3%
    Anteil privater Personenverkehr 68%
    Anteil öffentlicher Personenverkehr 5%
    Anteil Güterverkehr 26%
Finanzierungsanteil Verkehrsnutzende 85%
1) Inklusive immaterieller Kosten aufgrund von Umwelt- und Gesundheitsschäden sowie Unfällen Quelle: BFS – Statistik der Kosten und der Finanzierung des Verkehrs (KFV)

Private Auslagen für Personenwagen

Ein Personenwagen kostete seinen Besitzer bzw. seine Besitzerin 2016 über das ganze Jahr betrachtet durchschnittlich 7620 Franken. Dies entsprach etwa 60 Rappen pro gefahrenem Kilometer. Darin inbegriffen sind auch die auf die gesamte Nutzungsdauer umgelegten Anschaffungskosten. Diese machten mit 32% rund ein Drittel der jährlichen Auslagen aus und bildeten damit die grösste Ausgabenposition. Es folgten die Garagierungs- und Parkierungskosten mit 21%, noch vor den Treibstoffkosten mit 17%.


Langsamverkehr (zu Fuss, Velo)

Die Kosten des Langsamverkehrs zu Fuss und mit dem Velo können nur näherungsweise geschätzt und daher auch nur unter Vorbehalt mit jenen des motorisierten Verkehrs verglichen werden. Hauptgrund dafür ist die beim Langsamverkehr hohe Dunkelziffer polizeilich nicht registrierter Unfälle.

Gemäss den verfügbaren Daten beliefen sich die Gesamtkosten des Fussverkehrs 2015 auf rund 4,7 Milliarden Franken und jene des Veloverkehrs auf 5,7 Milliarden. Das Gros der Kosten fiel infolge von Unfällen an.

Kosten und Finanzierung des Langsamverkehrs, 2015
  Fussverkehr1 Veloverkehr2
Gesamtkosten, in Mrd. Franken 4,7 
5,7
Veränderung seit 2010 –6% +5%
Finanzierungsanteil der Verkehrsnutzenden 86% 90%
Anteile der Kostenkategorien
Infrastruktur
13% 8%
Verkehrsmittel 0% 10%
Unfälle mit Fahrzeugbeteiligung
23% 81%
Unfälle ohne Fahrzeugbeteiligung 63% *
Umwelt und Gesundheit
1% 1%
1) Inklusive Fortbewegung mit Rollschuhen, Skateboards, Trottinetten usw.
2) Inklusive langsame E-Bikes
* entfällt, weil nicht anwendbar
Quelle: BFS – Statistik der Kosten und der Finanzierung des Verkehrs (KFV)

Weiterführende Informationen

Tabellen

Publikationen

Medienmitteilungen

Links

Grundlagen und Erhebungen

In diesem Thema

Strasseninfrastrukturrechnung

Daten zu den Kosten der Strasseninfrastruktur und zum Kostendeckungsgrad des motorisierten Strassenverkehrs

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Mobilität
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 64 68

Von Montag bis Freitag
09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/mobilitaet-verkehr/kosten-finanzierung/strasse-langsamverkehr.html