Berufstätigkeit im Bereich Medien

Hier finden Sie Daten zu den Erwerbstätigen nach Erwerbstätigkeit, Sprachregion, Geschlecht und beruflicher Stellung.

Tabellen

Methodologie

Eidgenössische Volkszählung (VZ)
Von 1850 bis 2000 wurde alle 10 Jahre eine Volkszählung per Fragebogen bei der ganzen Bevölkerung der Schweiz durchgeführt. Die Resultate erlaubten Aussagen über die demografische, räumliche, soziale und ökonomische Entwicklung des Landes.

Strukturerhebung (SE)
Die Strukturerhebung ist eine jährliche Stichprobenerhebung, welche seit 2010 im Rahmen der neuen Volkszählung durchgeführt wird. Sie ergänzt die Informationen der Register und liefert zusätzliche Statistiken zur Struktur der Bevölkerung. Dabei werden 200‘000 Personen ab 15 Jahren schriftlich befragt. Die erhobenen Daten sind demnach Schätzwerte aufgrund einer Hochrechnung. Infolgedessen können die Werte ab 2010 nicht direkt mit denjenigen der Vorjahre verglichen werden.

Schweizer Berufsnomenklatur 2000 (SBN 2000)
Die Zahl der Erwerbstätigen wird entsprechend den Kategorien der SBN 2000 präsentiert. Die verwendete Kategorisierung der SBN 2000 wird laufend aktualisiert.

Schweizer Berufsnomenklatur – CH-ISCO-19
Seit 2020 wird die Anzahl der Erwerbstätigen nach CH-ISCO-19-Kategorie ausgewiesen. Diese Nomenklatur ersetzt die Schweizer Berufsnomenklatur von 2000 (SBN 2000). Die ISCO-19-Klassierung wird fortlaufend aktualisiert.

Verwendete Erhebungseinheit
Für die hier präsentierten Kennzahlen werden Erwerbstätige als Erhebungseinheit verwendet. Als Erwerbstätige gelten Personen im Alter von mindestens 15 Jahren, die während der Referenzwoche mindestens eine Stunde gegen Entlöhnung gearbeitet haben, oder trotz zeitweiliger Abwesenheit von ihrem Arbeitsplatz (wegen Krankheit, Ferien, Mutterschaftsurlaub, Militärdienst usw.) weiterhin eine Arbeitsstelle als Selbständigerwerbende oder Arbeitnehmende hatten, oder unentgeltlich im Familienbetrieb mitgearbeitet haben.
Unter diese Definition fallen, unabhängig vom Ort, wo die Tätigkeit ausgeführt wird (im Betrieb, zu Hause [Heimarbeit] oder in einem anderen Privathaushalt), alle Arbeitnehmenden, Selbständigerwerbenden, im eigenen Familienbetrieb mitarbeitenden Familienmitglieder, Lehrlinge, Rekruten, Unteroffiziere und Offiziere, die während der Rekrutenschule bzw. des Abverdienens ihre Arbeitsstelle bzw. ihren Arbeitsvertrag behalten können, Schüler und Studierende, die neben ihrer Ausbildung einer Erwerbstätigkeit nachgehen, und Rentner, die nach der Pensionierung noch erwerbstätig sind. Nicht berücksichtigt werden die Hausarbeit im eigenen Haushalt, unbezahlte Nachbarschaftshilfe und andere ehrenamtliche Tätigkeiten.

Zur Interpretation der vorliegenden Kennzahlen
Die Medienbranche ist eine Querschnittsbranche, welche hier in einem breiten Sinne durch 37 voneinander unabhängigen Codes der Schweizer Berufsnomenklatur 2000 (SBN 2000) beschrieben wird. Informationen über die Auswahl der SBN 2000-Codes für die Medienbranche oder einer Teilmenge davon befinden sich im Reiter ‚Einzelpositionen‘ der beiliegenden Excel-Tabelle. Für die Interpretation der Daten muss beachtet werden, welche Elemente eine bestimmte Gruppierung von Mediencodes umfasst.

Vertrauens- bzw. Konfidenzintervalle: Genauigkeit der Ergebnisse
Die Genauigkeit der Ergebnisse wird anhand des Vertrauensintervalls dargestellt (feine Striche in den Grafiken). Dieses hängt von seinem "Konfidenz-Niveau" ab, welches meistens bei 95% festgelegt wird. Ein solches Vertrauensintervall kann so interpretiert werden, dass es den wahren Wert mit einer 95%-Sicherheit enthält. Wenn sich die Vertrauensintervalle von zwei Schätzwerten nicht überschneiden, kann auf eine signifikante Differenz zwischen den beiden geschätzten Werten geschlossen werden.
Das Vertrauensintervall erhält man anhand der folgenden Rechnung:
geschätzter Wert ± 1,96 x Standardabweichung.
(Standardabweichung = Variationskoeffizient x geschätzter Wert)

Links

Eidgenössische Volkszählung (VZ)
Von 1850 bis 2000 lieferte die Volkszählung alle 10 Jahre wichtige Informationen zur Struktur der Bevölkerung in der Schweiz.

Strukturerhebung (SE)
Die Strukturerhebung wird seit 2010 im Rahmen der neuen, jährlichen Volkszählung realisiert. Hauptaugenmerk dieser Erhebung ist die Beobachtung der sozio-ökonomischen und der sozio-kulturellen Strukturen der Bevölkerung in der Schweiz.

Schweizer Berufsnomenklatur 2000 (SBN 2000)
In der SBN 2000 sind die Einzelberufe (die Berufsdatenbank des Bundesamts für Statistik enthält zurzeit etwa 19'000 Einzelberufe) in einer wirtschaftsbranchen-orientierten Ordnung gruppiert (z.B. Berufe des Baugewerbes, Berufe des Gesundheitswesens etc.).

Schweizer Berufsnomenklatur CH-ISCO-19

Sozioprofessionelle Kategorien SPK2021

Grafiken

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Politik, Kultur, Medien
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 61 58

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 und 14.00-16.00

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kultur-medien-informationsgesellschaft-sport/medien/medienoekonomische-aspekte/berufstaetigkeit-bereich-massmedien.html