Beratungen und Leistungen

Die Beratung, die Soforthilfe und die von den Beratungsstellen erbrachte längerfristige Hilfe sind für das Opfer und seine Angehörigen unentgeltlich.

Kennzahlen zum Thema

Opfer nach Geschlecht, Alter und Nationalität

  2019 2020
Opferberatungen1 41 154 43 263
Geschlecht der beratenen Person
Männlich 11 208 10 748
Weiblich 29 072 31 623
Unbekannt 874
892
Alter (zum Zeitpunkt der Beratung)
Unter 10 Jahren 3 359 3 299
10-17 Jahre 4 255 4 595
18-29 Jahre 8 189 9 282
30-64 Jahre 19 141 20 563
Über 64 Jahre 2 931 2 050
Unbekannt 3 279 3 474
Nationalität
Schweizer 22 041 22 430
Ausländer 12 406 13 219
Unbekannt 6 707 7 614
Stand der Datenbank: 17.05.20218
1) inkl. die vom Kanton Zürich erbrachten längerfristigen Leistungen
Quelle: BFS - Opferhilfestatistik

Erlittene Straftaten

Jede Person, die durch eine Straftat in ihrer körperlichen, sexuellen oder psychischen Integrität unmittelbar beeinträchtigt wurde, hat Anspruch auf Hilfe. Die Einschätzung der Tat wird gemäss den Aussagen des Opfers vorgenommen.


Weiterführende Informationen

Tabellen

Grafiken

Publikationen

Medienmitteilungen

Weiterführende Tabellen nach Thema

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Kriminalität und Strafrecht
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kriminalitaet-strafrecht/opferhilfe/beratungen-leistungen.html