Kinderkosten in der Schweiz

Kinderkosten in der Schweiz

Download Publikation
(PDF, 76 Seiten, 657 kB)

Was die privaten Haushalte in der Schweiz an Kosten auf sich nehmen, wenn sie Kinder grossziehen, wurde erstmals 1998 von Tobias Bauer in der Studie «Kinder, Zeit und Geld» (Bauer 1998) errechnet. Diese bisher nie aufdatierte Untersuchung erfasste die Situation in der Mitte der 1990er Jahre. Seither haben sich die Familienverhältnisse stark verändert: Die Ausbildungszeiten der Kinder sind länger geworden, was zu Mehrkosten für die Eltern führt. Aber auch die Erwerbsintegration der Mütter ist gestiegen, was den kinderbedingten Erwerbsausfall reduziert, jedoch vermehrt Betreuungskosten mit sich bringt. Deshalb wurden im Auftrag des Bundesamtes für Statistik die Kinderkosten nun rund zehn Jahre später neu berechnet.

Sprache DE
Weitere Sprachen FR
Typ Publikation
Veröffentlicht am 27.03.2009
Herausgeber Bundesamt für Statistik
Thema Bevölkerung / Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung
Preis* CHF  5.20
BFS-Nummer 1053-0900-05
Erhebung, Statistik Schweizerische Arbeitskräfteerhebung
 
Verwandte Dokumente Kinderkosten in der Schweiz

 

Bestellen

Diese Publikation kann mittels Bestellformular (unter Warenkorb) bestellt werden.

Ermässigungen werden gemäss Gebührenverordnung für statistische Dienstleistungen (Art. 19 und 22) gewährt. Ansprüche können im Bestellformular unter „Nachricht“ angebracht werden.

 

* Preise exkl. MWST

 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kataloge-datenbanken/publikationen.assetdetail.347234.html