Monetäre Bewertung der unbezahlten Arbeit

Eine empirische Analyse für die Schweiz anhand der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung


Monetäre Bewertung der unbezahlten Arbeit

Download Publikation
(PDF, 76 Seiten, 764 kB)

Der Bereich der unbezahlten Arbeit ist in der Schweiz wenig erforscht. In den letzten Jahren wurden jedoch auf nationaler und internationaler Ebene vermehrt Anstrengungen unternommen, diesen wichtigen Lebensbereich statistisch besser zu erfassen und dessen gesellschaftlichen Wert monetär zu evaluieren. Insbesondere die monetäre Bewertung führt jedoch zu methodologischen und praktischen Problemen, welche auch von internationalen Experten und Expertinnen noch nicht einheitlich gelöst werden konnten. Das Bundesamt für Statistik hat deshalb dem Institut für Arbeit und Arbeitsrecht der Universität St.Gallen ein Forschungsmandat zur monetären Evaluation der unbezahlten Arbeit erteilt. Der vorliegende Bericht diskutiert in einem ersten Teil die verschiedenen mikroökonomischen Modelle zur monetären Evaluation der unbezahlten Arbeit. Im zweiten Teil wird die in der Schweiz geleistete unbezahlte Arbeit anhand zweier ausgewählter Methoden monetär bewertet. Die Datenbasis bilden Resultate der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung von 1997. Ein Vergleich mit den Bewertungskonzepten und Ergebnissen anderer ausgewählter Länder schliesst den Bericht ab.

Sprache DE
Weitere Sprachen FR
Typ Publikation
Veröffentlicht am 01.12.1999
Herausgeber Bundesamt für Statistik
Thema Arbeit und Erwerb
Preis* CHF  10.00
BFS-Nummer 306-9900
Bibliographische Angaben BiBTeX / RIS

 

* Preise exkl. MWST

 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kataloge-datenbanken.assetdetail.337881.html